3 Mythen rund um Verpackungen, die Sie kennen sollten

Die meisten Lebensmittel und Produkte, für deren Kauf wir uns entscheiden, sind ohne Verpackung undenkbar. Während Umweltschützer immer wieder auf den Handlungsbedarf in dieser Frage hinweisen, halten sich einige Mythen rund um die klassische Verpackung hartnäckig. Doch was ist dran an diesen ewigen Gerüchten, welche die Verbraucher verunsichern.

Die Verpackung beeinflusst unseren Kauf

Produkte im Supermarkt verlocken zum Kauf

© lovevision – Fotolia.com

Tatsächlich sind unsere Kaufentscheidungen im Geschäft nicht immer so rational, wie wir uns dies gerne wünschen würden. Eine schön designte Verpackung, die beispielsweise den Charakter eines Unternehmens dekorativ zum Ausdruck bringt, überträgt ihren Ausdruck von hoher Qualität auch auf das in ihr verborgene Produkt. Anbieter wie der ADV Dosenshop konzentrieren sich deshalb darauf, Verpackungen zu schaffen, welche einen solchen Reiz beim Betrachter auslösen. Informationen über den Hersteller finden Sie auf dieser Seite. Ganz unterbewusst übertragen wir nun die Gestalt einer schönen Verpackung auf ein Produkt, welches wir noch gar nicht zu Gesicht bekommen haben. Besonders große Unternehmen wie Apple verstehen es, den Charakter der Marke über die Verpackung und das Design entscheidend zu Formen und bauen den Erfolg ihrer Firma zu großen Teilen darauf auf.

Die Industrie trickst mit Verpackungen

Immer mehr Verbraucher schauen im Supermarktregal noch einmal genau hin, um sich nicht von einer großen Verpackung täuschen zu lassen. Tatsächlich nutzen viele Unternehmen den gesetzlichen Spielraum voll aus, um den Umfang des Produkts durch die Verpackung augenscheinlich zu erweitern. Längst hat die Politik auf diese Versuche reagiert und neue Richtlinien geschaffen, an die sich die Hersteller zu halten haben. Seitdem ist es nicht mehr ohne weiteres möglich, eine zu großen Teilen leere Verpackung zu verkaufen und die Verbraucher auf diese Art zu täuschen. Dennoch bleibt der kritische Blick besonders bei Lebensmitteln von entscheidender Bedeutung. Wer noch einmal genau auf das Gewicht eines Lebensmittels schaut, holt sich dadurch die für den Kauf notwendige Sicherheit.

Osterhasen als wiederverwendete Weihnachtsmänner

Schon seit Jahren hält sich der Mythos hartnäckig, hinter den Osterhasen des Frühjahrs würde sich die Schokolade nicht mehr verkaufter Weihnachtsmänner verbergen. In der Tat konnte bereits in einem Fall eine solche Beziehung eindeutig nachgewiesen werden. In den meisten Fällen gibt es jedoch keine solche Korrelation, weshalb sich das Einschmelzen nicht verkaufter Ware als Fake herausstellt. Dennoch schaffte es ein Weihnachtsmann zum Titel „Mogelpackung des Jahres 2016“. Dieser wurde vom Hersteller Milka heimlich auf Diät gesetzt. Bei einer gleich aussehenden Körperfülle, welche die Verbraucher immerhin schon seit Jahren gewohnt waren, wurde das Gewicht des Produkts leicht reduziert. Schließlich landete der Weihnachtsmann von Milka zum gleichen Preis wieder in den Regalen der bekannten Supermärkte. Unter dem Strich steht hier also eine leichte Preiserhöhung, die den Augen der Kunden meist verborgen geblieben war.

Fazit

Für Hersteller und Kunden ist die Verpackung eines Produkts also ein beliebter Ansatzpunkt. Auch in Zukunft wird es vor diesem Hintergrund notwendig sein, die Angebote in den Geschäften genau in den Blick zu nehmen und sich nicht von den kleinen Tricks der Hersteller täuschen zu lassen. Diese wiederum können vor allem über ein hochwertiges Design in uns einen unterbewussten Reiz auslösen, der uns tatsächlich zum Kauf eines Produkts bewegt.

STRATO - jetzt bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.