4.9 Millionen Freelancer in Deutschland

Unternehmen und MitarbeiterGut 4.9 Millionen Freelancer gibt es mittlerweile in Deutschland, was ungefähr 10% der Beschäftigten ausmacht. Dies ergibt sich aus einer Pressemeldung des Branchenvernandes BITKOM.

Immerhin 63% davon haben sich dabei nicht aus wirtschaftlichen Zwängen heraus für ihre Selbständigkeit entschieden, vielmehr handelte es sich um eine gewollte und bewusste Entscheidung. Für 52% war dabei die zeitliche Flexibilität entscheidend und für 41% die Erwartung eines höheren Einkommens.

Im ITK Bereich, so die Pressemitteilung, geht man beim Verband BITKOM von ca. 100.000 Freelancern mit steigernder Tendenz aus und dies, obwohl es gut 40.000 offene Stellen in diesem Sektor gäbe.

Neue Technologien und soziale Netzwerke erleichtern Zugang zu Kunden und Aufträgen

Einen wohl nicht unwesentlichen Beitrag zum Anstieg von Freelancern / Selbständigen haben die neuen Technologien aus der IT-Welt wohl geleistet, denn 63% gaben an, dass diese die Gewinnung von Aufträgen erleichtert habe. Dabei dank des internationalen Internets auch mit Aufträgen weltweit. Auch soziale Netzwerke wie sicherlich das Business Netzwerk XING spielen eine Rolle, denn 58% schätzen ein, dass diese den Markt für Freelancer verändern würde, u.a. weil es nun deutlich leichter sei in Kontakt mit Entscheidern in Unternehmen zu treten, ebenso würde die Empfehlungsrate durch Bekannte oder zufriedene Kunden steigen.

Und nicht zuletzt noch eine gute Nachricht: Laut der Pressemeldung haben 30% der Personalverantwortliche (30 Prozent) von Unternehmen ab 3 Mitarbeitern angegeben, dass das eigene Unternehmen künftig häufiger Freelancer einsetzen wird. Hört man doch gerne.

Für die Zahlen hat das Marktforschungsunternehmen Edelmann Berland im Auftrag des Online-Arbeitsplatzes Elance-oDesk online 1045 Bundesbürger befragt, darunter 231 Freelancer.

Glücklicher erfolgreicher Unternehmer

Das Kriterium zeitliche Flexibilität kann man sicher als erfüllt ansehen, denn wenn andere auf den Samstag ausweichen müssen, kann der Freelancer bzw. Selbständige halt mal auf den Dienstag ausweichen. Und für eine Inspektion muss der Freelancer auch keinen Tag Urlaub nehmen. Ob die Sache mit dem Einkommen immer so hinhaut, ist sicherlich individuell sehr verschieden. Allerdings birgt die Selbständigkeit aber auch halt mehr Risiken, mehr Eigenverantwortung und nicht ganz so selten trifft man mittlerweile auch schon mal gesellschaftliche Ablehnung. Hat halt alles mindestens 2 Seiten.

Quelle Pressemitteilung: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/In-Deutschland-gibt-es-fast-5-Millionen-Freelancer.html

STRATO

One thought on “4.9 Millionen Freelancer in Deutschland

  1. Pingback: Voraussetzungen und Vorteile freiberuflicher Tätigkeit | Expert-Line

Comments are closed.