Außenwerbung – vielfältige Werbemöglichkeiten

AußenwerbungOb Gründer, oder schon etabliert, Werbung in jeder Form ist das A und O und ein wichtiger Pfeiler bei der Kundengenerierung. Einige Werbeformen für den individuell zugeschnittenen Marketing Mix haben wir auf unserem Blog ja schon besprochen oder zumindest angesprochen: Von cleveren Visitenkarten im Plastikformat, über das Verteilen und Versenden von Flyern, dem Aussenden von Pressemitteilungen bis hin zum Besuch lokaler oder großer Messen.

Auffallen durch Außenwerbung

Eine weitere Werbeform ist das Ständige sichtbar machen der eigenen Dienstleistung / Produkte durch Außenwerbung, von der Beschriftung von Pkws, Textilien mit Werbedruck, cleveren Schaukästen mit Werbematerialien bis hin zur klassischen Litfaßsäulen – Werbung oder Plakatwerbung.

Fahrzeugbeschriftung – auch für Schaufenster

Immer eine gute und auch meist preiswerte Idee sind Fahrzeugbeschriftungen für das eigene Auto. Geeignete Folien sind durchaus recht günstig zu bekommen und meist auch leicht selber anzubringen. Wahlweise für die Heckscheibe oder auch mit großen Aufklebern quer über die ganze Seite. Gerade im Stadtbereich, wo man oft halten muss, eine gute Gelegenheit Aufmerksamkeit zu erregen, besonders bei den Menschen, die ohnehin auf der Suche nach einer bestimmten Dienstleistung oder auch Produkten sind. Die Bandbreite im Bereich Fahrzeugbeschriftung ist recht groß: vom individuellen Design durch Inhouse Designer mit Komplettmontage bis hin zum preisgünstigeren Do-It Yourself. Kreativität zahlt sich natürlich auch hier aus, umso auffälliger oder ungewöhnlicher, umso origineller – umso besser.

Wer ein Ladengeschäft mit Fensterfront hat, der kann sich diese Folien natürlich auch hierfür zunutze machen.

Textilwerbung

Werbeslogans und Motive auf Textilien, von T-Shirts, Polo Shirts, Jacken, Mützen bis zu Taschen, fallen natürlich überall auf. Wegen der Langsamkeit beim Laufen und häufigen Standzeiten an Ampeln, beim Einkauf usw. bietet diese sehr intensive (und persönliche) Werbeplattform, sehr gute Möglichkeiten sein Unternehmen Passanten zu präsentieren. Natürlich sind Taschen oder Mützen, die man kostenlos verteilt, auch eine wunderbare Möglichkeit die eigene Werbebotschaft recht preiswert auf den Weg zu bringen und so einen werbeeffektiven Multiplikator Effekt zu erzielen.

Schaukästen

Schaukasten sind Klassiker und werden oft von Gemeinden/Städten genutzt, um über öffentliche Ereignisse und Termine zu informieren. Sie eignen sich aber auch wunderbar für Unternehmen, ob im Außenbereich im Vorgarten, an der Häuserwand oder im Innenbereich, etwa im Hausflur oder bei größeren Unternehmen auch in Aufenthaltsräumen und Eingangsbereichen. Der große Vorteil von Schaukästen liegt im Schutz gegen Wettereinflüsse und eventuellen Vandalismus (es gibt diese auch mit Sicherheitsglas). Kreativität bei den ausgehängten Informationen fördert natürlich auch hier die Wirkung, eine positive Wirkung lässt sich hier mit Farbe, Fotos oder auch Charts- und Illustrationen erzielen, welche auffallen. Auch hier gibt es natürlich vielfältige Variationen und Ausgestaltungen wie verschiedene Größen, als Wandmontage oder auf Standpfosten – für eine gute Übersicht hierzu siehe schaukasten.net. Natürlich kann man diese Schaukästen nicht nur zu Werbezwecken sinnvoll einsetzen, sondern auch z.B. für reine Informationszwecke. Schaukästen werden gerne von Vorbeilaufenden genutzt, die natürliche Neugier von Menschen macht diese Werbeform so durchaus sehr attraktiv.

Plakate und Litfaßsäulen

Großflächig und bundesweit, wie auch regional, kann man auch den Klassiker Litfaßsäule wählen, aber auch Plakatwerbung auf geeigneten Werbeflächen ist wohl ein zeitloser Klassiker. Diese Werbemethoden können auch rein regional verwendet werden und mit genügend Informationen auch zielgruppengesteuert. Wer etwa typische Anfahrtswege seiner möglichen Kunden kennt (Studenten, Schüler, Berufstätige), der kann dies ausnutzen, um seine Plakat- und Litfaß-Säulenwerbung sehr punktgenau zu platzieren, um die gewünschte Zielgruppe möglichst genau zu erreichen.

Außenwerbung als Teil des Marketing Mix

AußenwerbungWie bei vielen Werbeformen entstehen durch Außenwerbung auch Kosten, dies aber nicht immer so hoch ausfallen, wie man vielleicht zunächst vermutet, sodass auch für kleinere Unternehmen das eine oder andere Werbemittel durchaus interessant sein kann. Zu beachten ist natürlich, dass bestimmte Werbeformen, wie Plakate immer eine entsprechende behördliche Genehmigung voraussetzen, was teilweise auch für den eigenen Grund und Boden gilt. Lokal unterschiedlich können hier etwa Größenbeschränkungen bestehen. Schaukästen, Fahrzeugbeschriftung oder auch bedruckte Textilien sind aber unproblematisch.

Sicherlich ist das Thema Außenwerbung durch die genannten Beispiele nicht erschöpft, so bietet moderne Digitaltechnik oder auch der Klassiker Luftwerbung mit Flugzeug oder auch Ballon durchaus weitere Möglichkeiten.

Außenwerbung ist Teil des Marketing Mix und sollte in ein Gesamtkonzept eingebunden sein. Fahrzeugbeschriftungen und Schaukästen mit Werbematerialien sind hierbei sicher am einfachsten einzusetzen, wenn auch die ausgehängten (oder gezeigten) Werbematerialien und Informationen selbstverständlich auch das gewählte Corporate Design widerspiegeln sollten und die Kernbotschaften vermitteln sollten. Nicht immer sind alle Möglichkeiten für jedes Unternehmen, je nach Größe und Produkt/Dienstleistung sinnvoll, aber Möglichkeiten sind für jeden Bedarf vorhanden.