Business Process Monitoring (BPM) gewinnt an Bedeutung

Business Process Monitoring oder kurz BPM, was für Business Process Monitoring steht, wird in einer Welt immer komplexerer (großer) Datenströme für Unternehmen immer wichtiger. Business Process Monitoring, oder in Deutsch Geschäftsprozess Überwachung, beinhaltet eine Echtzeit Kontrolle von Geschäftsaktivitäten, welche von einem Unternehmen als zu erreichendes Geschäftsziel vorgegeben sind. Entscheidungsträgern soll damit ein Werkzeug in die Hand gegeben werden, womit diese nicht nur einen Einblick in laufende Prozesse erhalten, sondern auch Engpässe und Schwachstellen rechtzeitig und proaktiv erkennen können, um gegebenenfalls korrigierende Maßnahmen einleiten zu können. Da viele Prozesse heute zeitkritisch sind und schon kleine Engpässe zu kritischen Problemen, auch mit finanziellen Wirkungen, führen können, ist es nur zu verständlich, dass Thema und Umsetzung von Business Process Monitoring zunehmend Einzug in Unternehmen findet, wobei die Entwicklung der IT hier heute auch leistungsfähige Softwareware Werkzeuge zur Verfügung stellen kann, beispielhaft genannt sei hier das deutsche Unternehmen Eurodata mit seiner Software Plattform EDBIC.

Daten in Echtzeit visualisieren

Tablet mit Business Daten

© iconimage – Fotolia.com

Prozessautomatisierung und Prozessüberwachung sind hier eng miteinander verbunden, Letztere sorgt dass, dass die täglich anfallenden großen Datenströme in Echtzeit in Form von Grafiken, Charts, Tabellen etc. so visualisiert werden, dass IT auf der einen Seite für Entscheidungsträger verständlich wird und auf der anderen Seite eben Informationen vorliegen, die sowohl zur Geschäftsoptimierung als auch zur Vermeidung kritischer Geschäftsprozesse von diesen genutzt werden können. Die Komplexität der Daten wird dabei in ein lesbares Format umgewandelt, was für verschiedene Entscheidungen hilfreich ist. Sei es, um Lieferengpässe bei Rohstoffen zu vermeiden oder die Produktion zeitnah an einer steigenden Nachfrage anzupassen, um einige „einfache“ Beispiele zu nennen.

Im Mittelpunkt stehen hier sogenannte „smarte Datenplattformen“, die alle eingehenden Daten in lesbare Informationen konvertieren bis hin zur Möglichkeit selbsttätig Aktion auszulösen, etwa der Nachbestellung dringend für die Produktion benötigter Rohstoffe oder Ersatzteile. Eine entsprechende Geschäftsprozessoptimierung und Prozess Überwachung / Process Monitoring kann hier Unternehmen in einer zunehmend komplexeren und vernetzten Welt erhebliche Vorteile, auch gegenüber Mitbewerbern bringen, da Prozesse nicht nur optimiert laufen, sondern auch Engpässe frühzeitig erkannt werden können. Voraussetzung dafür ist aber eben eine Plattform, die Datenströme auch für Nicht – IT Spezialisten in ein verständliches Format visualisiert.

Das ganze Thema ist natürlich eng verbunden mit Industrie 4.0, also der Vernetzung, der Digitalisierung der industriellen Produktion. Interessante Informationen zu diesem Themenkomplex finden Interessierte man auch im Artikel Industrie 4.0 beim Fraunhofer IPK findet.

In Echtzeit geschäftskritische Daten verfügbar machen

Logistik Prozesse in UnternehmenEin weiteres Ziel smarter Plattformen ist aber auch, dass Informationen für die richtigen Adressaten zur richtigen Zeit Geräte übergreifend zur Verfügung stehen, wobei man an dieser Stelle natürlich das Stichwort Cloud einfügen kann, sodass ein Entscheidungsträger / Verantwortlicher von überall zeitnah Informationen über laufende Geschäftsprozesse und wichtiger Kennzahlen erhalten kann. Letztlich sollen so aus den „gefürchteten“ Big Data smarte Daten werden, die überall und verständlich zur Verfügung stehen. Welcher Art die Geschäftsprozesse sind bzw. welche Prozesse durch BPM überwacht werden sollen, ist natürlich abhängig vom Unternehmen und vom Anwendungsfall, ob zeitnahe Abwicklung von Kundenaufträgen, von der Produktion bis zur Logistik, der Erkennung von Nachfrageveränderungen, der Sicherstellung von Lieferketten oder anderer Business Prozesse. Ein Beispiel hier wären z.B. Lieferketten, bei denen die Datenströme von Transport LKWs eingehen und das Monitoring erkennt, sobald Lieferungen sich z.B. wegen Staus verzögern. Durch die Auswertung und Visualisierung können Verantwortliche dank smarter Software nun entgegensteuern und z.B. benötigte Produkte aus benachbarten Produktionsstätten anfordern, umso Produktionsengpässe in einem Werk zu vermeiden. Vernetzung und intelligente Software, welche eingehende Daten visualisiert, wachsen hierbei zusammen, durch Geräte übergreifende Verfügbarkeit wiederum stehen diese Informationen überall zur Verfügung, wobei die BPM Software dafür sorgt, dass die Daten auch den richtigen Personen in Form verständlicher Kennzahlen zur Verfügung gestellt werden, sodass diese erkennen können, ob Zielvorgaben noch im Soll liegen oder kritische Engpässe drohen.

In der Praxis wird man verschiedene zusammenhängende Geschäftsprozesse miteinander verbinden, dass sowohl die Nachfrageseite als auch die Produktion natürlich eng miteinander verbunden sind. BPM könnte hier Verantwortlichen rechtzeitig signalisieren, dass die steigende Nachfrage zu Engpässen in der Produktion führen könnte, womit Entscheidungsträger einen entsprechenden Handlungsbedarf frühzeitig erkennen können.

Business Process Monitoring macht Geschäftsprozesse messbar und steuerbar

Wie man erkennen kann, ist Business Process Monitoring zwar eine anspruchsvolle Entwicklungsleistung, welche entsprechendes Know-How und Erfahrungen bei den Entwicklern und Designern erfordert, Zielgruppe sind aber Entscheidungsträger, denen die Informationen in für sie verständliche und interpretierbare Form gebracht werden. Geschäftsprozesse und diesen zugrunde liegende Daten und damit auch die IT selbst werden so auch für Geschäftsführer in etwas Messbares und vor allem Steuerbares.

Ganz sicher ist BPM ein spannendes und zukunftsträchtiges Thema, für Entwickler ein sehr anspruchsvolles und für Unternehmen in einer zunehmend vernetzten Welt, in der es immer wichtiger wird Daten zeitnah zur Verfügung zu haben, ein Entscheidendes, vielleicht sogar überlebensnotwendiges. Für die erfolgreiche Implementation, die auch zu den eigenen Anforderungen passt, sollte man sich natürlich an einen erfahrenen Spezialisten aus dem Bereich BPM Software wenden.

STRATO