Cloud – Das virtuelle Arbeitszimmer für alle

Die Cloud ist in der modernen Arbeitswelt das neue Zauberwort für Effizienz und Optimierung. Gerade in der heutigen Zeit, wo sich so viel online abspielt und viele Arbeitnehmer oder Freiberufler nicht mehr örtlich an ihren Arbeitsplatz gebunden sind, nimmt die Bedeutung von Cloud-basierten Arbeitsprozessen enorm zu. Die Cloud hält viele praktische Anwendungen bereit, die einem Unternehmen bei richtigem Einsatz viel Zeit und Geld sparen kann.

Cloud Computing und Software as a Service

Das Prinzip ist einfach. Cloud-Server, wie von Dell Cloud Computing (http://www.dell.com/learn/de/de/debsdt1/dell-cloud-computing), stellen dem Unternehmen online Speicherplatz und Prozessorleistung zur Verfügung. Berechnet wird am Ende nur das, was auch verbraucht wurde. Das optimiert nicht nur die Arbeitsabläufe, sondern schont auch das Budget. Auch die enormen Anschaffungs- und Installationskosten einer Servereinrichtung im Büro bleiben einem ebenso erspart, wie lästige Wartungsarbeiten. Ganz zu schweigen vom Platz, den man sich spart und so ein Server Room ist auch nicht unbedingt hübsch anzuschauen.

Cloud ServerUnd es gibt noch weitere Vorteile. Es gibt viele Anwendungen, die speziell für den Cloudgebrauch entwickelt worden sind. Auch diese leistungsstarken Cloud-basierten Anwendungen (Software as a Service) sparen jedem Unternehmen viel Geld und Zeit. Sie stehen zum sofortigen Gebrauch zur Verfügung und man muss keine teuren Lizenzen für entsprechende Datenbanken oder Applikationen erwerben und zeitintensiv einrichten.

Effizienzsteigerung durch Automatisierung

Es ist kein Geheimnis, das es Arbeitsprozesse extrem beschleunigt, wenn man die entsprechenden Abläufe automatisiert. Hierbei ist es enorm wichtig, dass die Software flexibel anpassbar ist. Ebenfalls wichtig ist es, dass so viele Mitarbeiter wie erforderlich, Zugriff haben, ohne dass die Projektleiter den Überblick und die Kontrolle verlieren.
Software wie z.B. das Enterprise Resource Planning-System (ERP) sind ein virtueller Gemeinschaftsarbeitsraum, in dem jeder Mitarbeiter alle nötigen Informationen und Mittel findet, um seinen Job bestmöglich ausführen zu können. Auch Projektmanagement Seiten wie Basecamp oder Teamwork basieren auf diesem Prinzip.
Eine weitere unabkömmliche Cloud-basierte Software ist das Customer Relationship Management-System (CRM). Hier werden Vorgänge, die sich mit der Pflege von bestehenden und Akquise von Neukunden beschäftigen, automatisiert und für das komplette Team zugänglich gemacht.

Speicherung von Daten – ein sensibles Thema

Die Speicherung wertvoller und geheimer Geschäftsdaten ist nach wie vor ein ausgesprochen sensibles Thema bei den meisten Firmen und ruft bei den Verantwortlichen regelmäßig Albträume hervor.
Dateispeicher-Plattformen sollten alle mit den gesetzlich vorgeschriebenen Compliance-Anforderungen ausgestattet sein. Hier sollten Block- und File-Level-Lösungen vorhanden sein und es sollte immer und jederzeit die Möglichkeit bestehen, archivierte Dateien virtuell einzufrieren. Um zu gewährleisten, dass keine unbefugten Dritten auf die Daten zugreifen können, ist hier in der Regel alles mit ausgiebigen Sicherheitslösungen und Authentifizierung ausgestattet und überwacht.

Content Delivery Networks

© Nmedia - Fotolia.com

© Nmedia – Fotolia.com

Content Delivery Networks (CDNs) sind in erster Linie dafür verantwortlich, dass alle Inhalte schnell und jederzeit online verfügbar sind. Das wird erreicht, indem die Inhalte auf unterschiedlichen Servern platziert werden. Somit kann man lästige und unangenehm Lange Wartezeiten vermeiden.

Es bleibt festzuhalten, dass die clevere Anwendung von Cloud-basierter Software jetzt schon vielen Menschen das Arbeitsleben erleichtert und in nicht allzu ferner Zukunft unverzichtbar für die moderne und erfolgreiche Führung eines Unternehmens sein wird.

Bitdefender 2017 Launch Classic Line mit 3 Monaten gratis dazu!