Content Marketing: Schnittstellen und Herausforderungen

Marketing dürfte eines der häufigsten Wörter sein, die einem in Zusammenhang mit Unternehmen begegnen, und nicht nur dort, was nicht verwundert geht es doch um den entscheidenden Prozess eines Unternehmens, die Ware auch erfolgreich zu verkaufen. Marketing steht dabei in der Kette der wichtigen Geschäftsprozesse am Ende der Reihenfolge, denn Marketing oder auch Absatzwirtschaft hat als Ziel letztlich den Verkauf, nicht zwingend nur von Waren oder Dienstleistungen, sondern ebenso auch einer positiven Gesamtwahrnehmung von Unternehmen, Produkten und auch Personen, wobei das Endziel hier natürlich das gleiche ist.

Eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiches Marketing liegt dabei in der Marktanalyse und Beobachtung, aber auch in zahlreichen anderen Kennzahlen. Hier helfen heute softwaregestützte Lösungen Unternehmen dabei Marketingstrategien auf Basis des vorhandenen Datenmaterials zu entwickeln, auch für digitale Kampagnen des Internetzeitalters gibt es hier mittlerweile ausgereifte Lösungen, wie ein Artikel zum Thema Marketing Consulting auf der Plattform Open Education aufzeigt.

Letztlich geht es bei Marketing ja vor allem darum, dass etwas wahrgenommen wird, das Neugierde und Interesse entsteht, sodass – zumindest bei Produkten – und Dienstleistungen letztlich ein Kaufreiz ausgelöst wird. Kombiniert man das Ziel der positiven Wahrnehmung mit der Auslösung von Käufen, so fällt in diesem Fall häufig die Beschreibung des Befriedigens von Kundenbedürfnissen und Erwartungen und dies hat sich auch im digitalen Zeitalter nicht geändert.

Der Marketing – Mix

© ilro - Fotolia.com

© ilro – Fotolia.com

Um diese „Befriedigung der Kundenbedürfnisse“ zu erreichen setzen Unternehmen häufig auf einen Marketing – Mix, welcher sich aus den Säulen Produkt, Preis, Vertrieb und Kommunikation zusammensetzt.Teil des Marketing Mixes ist dabei heute auch das Online Marketing, über welches sich auch eine Schnittstelle zu dem wiederfindet, was viele Leser meiner Seite nicht nur als Hobby, sondern auch durchaus zum Lebenserwerb betreiben: dem Führen einer Webseite oder eines Blogs.

Online Marketing würde dabei der Säule Kommunikation zugeordnet werden können. Geht es bei der Säule Produkt vor allem darum, das richtige Angebot zu finden, beim Preis, um die richtigen Konditionen und bei Vertrieb um die Verkaufswege, so geht es bei Kommunikation vor allem die Wahrnehmung, die Bekanntmachung. Kommunikation beinhaltet nicht nur die mehr oder weniger aggressive Werbung für ein gezieltes Produkt, sondern auch die Etablierung von Marken im Bewusstsein von Kunden, oder sagen wir der angestrebten Zielgruppe.

Schnittstelle zu modernen Online Medien

Notebook und MedienUnd genau hier liegt auch eine wichtige Schnittstelle zu modernen Online Medien, zu denen ja auch Blogs gehören. Blogs sind Meinungsmacher und dies möchten Unternehmen natürlich entsprechend nutzen. In unserer schnelllebigen und bunten Zeit, wo eine Vielzahl von Informationen auf jeden einströmt, wo alles nur einen Klick entfernt ist, wo alles an jeden Ort dank Smartphone und Mobilfunk erhältlich ist, ist die Herausforderung von Unternehmen noch gezielt anzusprechen noch komplexer geworden, andererseits bieten sich aber auch ganz neue Marketing Maßnahmen an und eine davon, was viele meiner Leser schon erlebt haben, ist dabei Content Marketing in vielerlei Hinsicht, von Advertorials bis hin zum Teilen und Verbreiten von Videos.

Unternehmen nutzen hierbei u.a. die Glaubwürdigkeit von Blogs, um ihre Marke und Produkte bekannt zu machen. Vergleichsweise eine eher günstige Marketing Maßnahme können die Effekte durchaus beachtenswert sein, da oftmals eine Kette in Gang gesetzt wird, die ja auch soziale Netzwerke beinhaltet. Für Unternehmen selbst ist es eine durchaus neue Herausforderung, da die Marketingabteilung sich nunmehr auch mit zunehmend redaktionellen Aufgaben konfrontiert sieht und gleichzeitig auch mit ganz neuen Medien wie etwa der Produktion unterhaltsamer Videos über verschiedene Kanäle.

Herausforderungen für modernes Content Marketing

© spiral media - Fotolia.com

© spiral media – Fotolia.com

Für Blogs bzw. deren Betreiber bietet sich hierbei natürlich eine Einnahmequelle. Betrachtet man z.B. Advertorials als moderne Form der Werbeanzeige in Printmedien, so erschließen sich dem Webseitenbetreiber und Blogger quasi Möglichkeiten, die früher nur Verlagen und deren Magazinen vorbehalten war. Gleichzeitig stehen die Beteiligten vor der Herausforderung, dass die Glaubwürdigkeit, von der ja Unternehmen profitieren wollen, gewahrt bleibt. Artikel in Blogs sollten daher möglichst unabhängig und neutral sein, selbst wenn diese gegen eine finanzielle Gegenleistung erfolgen. Andererseits möchte das auftraggebende Unternehmen natürlich möglichst positiv erscheinen, denn auch beim modernen Contentmarketing in Form etwa von Advertorials geht es ganz klassisch immer noch um Wahrnehmung (der Marke, des Produktes, des Unternehmens) und je nachdem auch um zumindest das Vorbereiten eines Kaufanreizes.

Die Grundprinzipien des Marketings in all seinen Formen als einen der wichtigen Geschäftsprozesse bleiben aber auch im digitalen Zeitalter unverändert, nur die Umsetzungen und Herausforderungen verändern sich. Insofern unterliegt auch Marketing dem Wandel und muss sich aktuellen Entwicklungen nicht nur am Markt, sondern auch im Lebensumfeld seiner Kunden anpassen. Gleichzeitig führt es Unternehmen aber gerade auch durch Content – Marketing näher an die Menschen heran, die Schwierigkeit und Herausforderung ist es nur noch, aus der Vielzahl von Informationen wahrgenommen zu werden – eine Herausforderung an die Kreativität heutiger Marketing Abteilungen.

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt