Den richtigen Franchisegeber finden

Franchise: Marketing, Konzept und Finanzierung

© adiruch na chiangmai – Fotolia.com

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 2000 Franchisegeber, die sich aus Lizenzanbietern und Franchiseunternehmen zusammensetzen. Nur ein kleiner Teil davon inseriert oder wirbt offen auf Gründermessen, speziellen Internetportalen oder Magazinen bei der Suche nach neuen Franchisenehmern. Wer daher auf der Suche nach einem Franchisegeber ist, der muss selbst auf die Suche gehen. Wir schildern, auf was dabei zu achten ist.

Franchisesystem suchen und vergleichen

Im ersten Schritt muss ein passendes Franchisesystem gefunden werden. Normalerweise ist bekannt, in welcher Branche sich der Gründer selbständig machen möchte und dadurch ist eine gute Vergleichsmöglichkeit gegeben. Mögliche Quellen für Franchisesysteme sind spezielle Franchiseportale, zum Beispiel DUB, wo die bekanntesten Franchise-Angebote aufgelistet sind.

Leistungen unter die Lupe nehmen

Ein Franchisesystem ist eine gute und sichere Möglichkeit, um sich selbstständig zu machen. Stimmt das gewählte System, dann ist der Erfolg vorprogrammiert, da es sich hierbei um eine bereits erprobte Geschäftsidee handelt. Der potenzielle Franchisenehmer muss prüfen, ob das System zu ihm passt. Wichtig sind dabei zum Beispiel die anfallenden Gebühren, die Verdienstmöglichkeiten, die Marktsituation und die Mitbewerber.

Kontaktaufnahme und Finanzierbarkeit

Wurde ein System gefunden, das zusagt, muss mit dem Franchisegeber ein direktes Gespräch stattfinden. Denn nur so kann der Gründer herausfinden, ob er sich mit dem Unternehmen identifizieren kann. Schließlich folgt eine jahrelange Zusammenarbeit. Außerdem muss geklärt werden, ob das Franchising für den Gründer finanzierbar ist. Den größten Posten machen meistens die Investitionskosten für die Ausstattung des Geschäfts inklusive der ersten Waren aus. Hinzu kommt die Franchisegebühr, die meistens monatlich zu zahlen ist und sich prozentual am Umsatz orientiert.

Vertrag prüfen

Wer sich dann für ein bestimmtes Franchiseunternehmen entschieden hat, der muss einen Franchisevertrag abschließen. In diesem Vertrag sind die Rechte und Pflichten der beiden Vertragspartner festgehalten, aber auch die Daten über die Vertragsdauer, fällig werdende Gebühren, die Verlängerungsmodalitäten und viele weitere Eckdaten, die für die Zusammenarbeit wichtig sind. Dieser Vertrag sollte möglichst von einem fachkundigen Rechtsanwalt überprüft werden.

STRATO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.