Die eigene Firma, gar nicht so leicht

© S.Kobold – Fotolia.com

Wer eine Firma gründen will, hat einiges an Arbeit vor sich. Neben dem ganzen Papierkram und Verträgen muss man sich um Kunden kümmern. Die Kunden sind das Wichtigste an der Firma, da ohne sie kein Geld fließen wird. Deswegen muss man sich etwas überlegen, wie man die Kunden für sich gewinnt. Da das Kaufen über das Internet immer populärer wird, ist es schon wichtig, eine Website zu erstellen, in der die Kunden entspannt von zuhause aus bestellen und kaufen können. Das Problem ist, dass das so gut wie jedes Unternehmen macht und dementsprechend viele ähnliche Seiten bereits existieren. Was einem da hilft ist eine erfolgsbasierte SEO Firma.

Eine SEO Firma hilft dabei, deine Website in Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo bei bestimmten Eingaben weiter oben im Ranking stehen zu lassen und somit schneller von potenziellen Kunden gesehen zu werden. Es werden dafür sogenannte AdWords verwendet, ein Wortspiel aus „adverts“ und „words“, zusammen Werbewörter.

Wenn die Website weit oben im Ranking steht und von vielen angeklickt wird, sollte sie gut aufgebaut und gepflegt sein. Dazu muss man einige Sachen beachten. Die Benutzeroberfläche sollte gut strukturiert und einfach zu bedienen sein. Wer seine Artikel in Kategorien aufteilt, schafft schon mal eine gute Übersicht für die Kunden, da nicht alle Produkte einfach aufgelistet sind. Des Weiteren ist der Aufbau der Seite wichtig, damit Kunden, die für sie interessanten Dinge schnell finden können. Komplizierte Verlinkungen sollte man besser lassen, da es die Kunden abschreckt immer auf eine neue Seite zu gelangen. Neben der leichten Bedienung sollte auch das Design passend abgestimmt sein. Am besten ist das Design an dem Unternehmen angepasst. So könnte man für eine Gartenfirma am besten grüne Farben verwenden, oder das Design am Logo festlegen.

Online Marketing mit Tablet und PC

© WDnet Studio – Fotolia.con

Man muss stets seine Kunden im Blick behalten, denn nicht die Firma bestimmt, was gerade im Trend ist, sondern die Kunden und Firma muss sich daran orientieren. Das ganze Verfahren nennt man Kundenanalyse. Da das Verpassen von Trends, oder das zu späte Einsteigen in Trends wertvolle Kunden kosten kann, muss man immer auf dem Laufenden sein. Man sollte daher im Auge behalten, was zurzeit im Trend ist und was nicht. Was aber wichtiger ist, ist, was in nächster Zeit wohl erst zum Trend wird. Nur so kann eine Firma den anderen voraus sein. Jetzt muss nur noch das Vertrauen der Kunden gewonnen werden und das erreicht man, indem man beweist, dass die zu verkaufenden Sachen gute Qualität und Nutzbarkeit aufweisen.

STRATO - jetzt bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.