Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht? (Teil 4 von 5) – auch unmögliche Ideen funktionieren

Geschäftsideen - Internet - Freiheit -Business

© Ingo Bartussek – Fotolia.com

Kann man einen Bestseller in 5 Minuten schreiben und damit auch noch Geld verdienen? Kann man offensichtlich schon, wie eine Geschäftsidee aus dem Buch 99 Geschäftsideen von Marion Kuczkowski beweist, dem unsere Serie rund um Geschäftsideen gewidmet ist. Geschrieben wurde der 5 – Minuten – Bestseller mit dem aufmerksamkeitswirksamen Titel „What Every Man Thinks About Apart From Sex“ von Sheridan Simove und gefüllt wurde es mit sage und schreibe 200 Seiten ohne irgendeinen Inhalt, denn nach Meinung des „Autors“ (in Anführungszeichen) gäbe es nichts zu schreiben, da nach seinen Erfahrungen Männer an nichts anderes als an Sex denken würden… nun, mal abgesehen von dieser etwas fragwürdigen Meinung, die hier gar nicht diskutiert werden soll, ist das Erstaunliche an dieser „Geschäftsidee“ nicht die Geschäftsidee an sich, sondern eher die Tatsache, dass sie funktioniert hat. Ich persönlich wüsste keinen logischen Grund, warum diese funktioniert hat, aber sie hat funktioniert, vor allem dadurch, dass das Thema im Netz aufgegriffen wurde und eine Art Hype angestoßen wurde und wenn die Kugel einmal im Internet rollt, dann kann damit sogar ein leeres Buch verkauft werden, wie man sieht. Natürlich gab es Nachahmer, diese allerdings eher erfolglos.

Andererseits weißt Marion Kuczkowski in ihrem gut recherchierten Buch darauf hin, dass die Idee nicht ganz neu war, denn 2007 gab es einen ähnlichen Versuch schon mal in Deutschland, nur nicht erfolgreich.

Was lernt man aus der Geschäftsidee mit dem Buch aus leeren Seiten?

Wie bei vielen Geschäftsideen lernt man zunächst vor allem, dass nichts unmöglich ist. Seien wir ehrlich: die Idee ist schlicht blöd und man fragt sich, warum jemand ein leeres Buch kauft. Die Idee zeigt aber auch wieder, dass es nicht immer nur die Geschäftsidee ist, die den Erfolg bestimmt, sondern was man darauf macht. Geschicktes Internetmarketing, auf dem die Netzgemeinde angesprungen ist, hat einem wirklich sinnlosen Produkt zum Erfolg verholfen. Auch Shades of Grey ist vor allem durch virales Internetmarketing zum Erfolg geworden, obwohl der Inhalt ja nichts Neues zu bieten hat und kaum jemand dem Werk einen hohen literarischen Status zuweist. Wenn man es schafft, zum Gespräch zu werden, zu einem Selbstläufer, zu etwas, über das man spricht, kann man offensichtlich fast jede Geschäftsidee an den Mann bringen und manche sogar ins Kino.

Aber man lernt noch etwas: die Grundidee bei dem Buch mit den leeren Seiten war ja nicht neu, offensichtlich kann es auch funktionieren vorhandene Idee neu zu beleben, mit dem richtigen Paket (hier vor allem cleverem Marketing) sogar bisher erfolglose. Finden Sie also eine Geschäftsidee, die sie anspricht, aber offensichtlich bisher erfolglos war, so kann es sich lohnen, diese zu modifizieren und mit den richtigen Gesamtmaßnahmen vielleicht doch noch erfolgreich zu machen.

Shades of Grey löste einen Trend ähnlicher Bücher aus, anders als in unserm Beispiel mit dem leeren Buch, bei den Trendfolgern aber durchaus sogar mit Erfolg. Das Nachahmen von Trends kann, aber muss nicht funktionieren, auch dies zeigt sich an den Beispielen.

Manche Geschäftsidee funktioniert wohl nur im/durch das Internet

Das Beispiel mit dem leeren Buch, welches jemand tatsächlich erfolgreich verkaufen konnte, ist eher typisch für Internet – affine Geschäftsideen, in der „realen“ Welt ist es äußerst zweifelhaft, dass dies ähnlich funktionieren würde. Hier muss man schon etwas vernünftigere Dienstleistung oder Produkte bieten. Aber auch hier ist es extrem wichtig im Gespräch zu sein, denn wer ein Thema ist, wird auch wahrgenommen und letztlich im Geschäft erfolgreich. Es muss ja nicht immer die ganz große Bühne sein, aber ohne Marketing hat man es zumindest deutlich schwerer.

Teil 4 unserer Serie zu Geschäftsideen hat gezeigt:

  • dass so ziemlich alles möglich ist (macht Mut)
  • dass auch aufgewärmte Ideen mit neuem oder besserem Konzept funktionieren können
  • wie wichtig es ist sich bzw. sein Angebot bekannt zu machen
  • manche Ideen funktionieren nur im (oder dank des) Internet(s)

Wie immer muss man sagen, dass auch immer ein wenig Glück dazugehört, nicht alles ist planbar, kalkulierbar oder vorhersehbar – aber das Glück soll ja bekanntlich dem Tüchtigen gehören. Beim Autor von „What Every Man Thinks About Apart From Sex“ lag die Tüchtigkeit zwar nicht im Produkt, aber offensichtlich beim Rühren der Marketingtrommel.

Wer Lust hat, der kann das Buch übrigens immer noch kaufen, denn es hier bei Amazon gelistet und mancher sieht es sogar als Kunstwerk, andere als einen guten Gag, andere als ein „funny present“, welches dem Beschenkten total viel Spaß macht. Und immerhin hat es 3.5 Sterne, mehr als manch gefülltes Buch 🙂

Erstaunt? Ja, die Wahrnehmung des Lebens ist halt relativ. Das macht es allen, die eine Geschäftsidee suchen oder umsetzen möchten, einerseits einfach, andererseits schwer. Auf jeden Fall ist immer alles möglich, wenn man es nur richtig verpackt und der Welt davon erzählt.

Wer die ganze Idee mit dem leeren Buch mit allen Einzelheiten lesen möchte, der findet die Geschäftsidee, zusammen mit vielen anderen, im sehr guten Buch „99 Geschäftsideen“ von Marion Kuczkowski. Ein Buch, welches ich nur empfehlen kann für alle, die sich selbständig machen möchte oder ihre Tätigkeit erweitern oder umstellen. Frischer Wind tut manchmal gut.

Das Finale unerer Serie rückt näher

99 Geschäftsideen von Marion von Kuczkowski Das Finale unserer Serie rund um Geschäftsideen, inspiriert durch das Buch 99 Geschäftsideen, rückt langsam näher. Allerdings habe ich mich entschlossen Teil 5 doch noch mal einer Geschäftsidee zu widmen, bevor wir eins von drei Büchern „99 Geschäftsideen“ verlosen. Ganz einfach deswegen, weil ich finde, dass Geschäftsideen aus der realen Welt etwas zu kurz gekommen sind und nicht alle Geschäftsideen zwangläufig Internet-basiert sein müssen, auch die „echte“ Welt bietet viele Möglichkeiten und dies möchte ich durch eine weitere Geschäftsidee aus dem Buch dann doch noch mal würdigen.

Anschließend geht es dann aber los mit der Verlosung!

99 Geschäftsideen“ kaufen? Eine gute Wahl, das Buch oder eBook gibt es hier:

>> 99 Geschäftsideen als Taschenbuch oder eBook (Kindle) bei Amazon

Unsere Serie Geschäftsideen im Überblick

Teil 1: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht?

Teil 2: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht?  – Auf was es ankommt bei einer Geschäftsidee

Teil 3: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht? – Keine Mauern aufbauen

Teil 4: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht?  Auch unmögliche Ideen funktionieren

Teil 5: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht? – auch ohne Internet geht viel

Bitdefender 2017 Launch Classic Line mit 3 Monaten gratis dazu!

One thought on “Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht? (Teil 4 von 5) – auch unmögliche Ideen funktionieren

  1. Pingback: Endlich Selbständig: Geschäftsidee gesucht? (Teil 5 von 5) - auch ohne Internet geht viel | Expert-Line

Comments are closed.