Ergonomie im Büro, um auch morgen fit zu sein

BürostühleGerade wenn man sich sehr jung selbständig macht, dann sprüht man vor Tatkraft und meistens hat man auch noch keinerlei Beschwerden mit Rücken, Halswirbel oder im Armbereich. Es fällt daher leicht, sich um eine gesunde Arbeitsweise sich nicht all zu viele Gedanken zu machen. Dies ist aber grundlegend falsch, denn schon jetzt sollte man die Basis dafür legen, dass man in auch in zukünftigen Jahren noch fit ist, zumal man gerade als Selbständiger stärker noch als Angestellte auf sich selbst angewiesen ist. Die eigene Gesundheit ist für einen Selbständigen das vielleicht wichtigste Kapital und Vorbeugung ist immer noch die beste Medizin. Ein Blick in den TK Gesundheitsreport 2014 zeigt bereits beim Schwerpunkt dieses Reports „Rückenbeschwerden“ wie wichtig besonders dieser Körperteil für das Wohlbefinden ist und die Mehrzahl meiner Leser wird vermutlich auch sehr viel Zeit im Büro vor einem PC verbringen. Ein ergonomischer Arbeitsplatz ist also kein Luxus, sondern fast eine Pflicht, will man auch noch in 10 oder 20 Jahren möglichst beschwerdefrei seiner Tätigkeit nachgehen können.

Ergonomie am Arbeitsplatz fängt mit der Wohlfühlumgebung an

Ergonomie am Arbeitsplatz fängt eigentlich mit dem Wohlfühlen an. Ein Büro sollte möglichst immer freundlich und einladend gestaltet sein. Ein jeder wird seine ganz eigene Vorstellung von Organisation haben, aber Sauberkeit, angenehme Farben, eine ausgewogene Beleuchtung, ein paar Grünpflanzen schaffen eine angenehme Arbeitsumgebung ein, in der man sich wohlfühlt und die Wechselwirkung zwischen Körper und Geist sind ja bekannt. Zugluft und größere Temperaturschwankungen sollten vermieden werden.

Zentraler Bestandteil für eine gute Ergonomie ist natürlich die richtige Kombination von Schreibtisch und Bürostuhl. Menschen sind unterschiedlich groß, von daher sollte ein Schreibtisch entsprechend über höhenverstellbare Beine verfügen, Gleiches gilt natürlich auch für den Bürostuhl. Empfohlen wird eine Sitzhöhe, bei der am Ende die Arme in einem 90° Winkel auf der Tischplatte liegen. Gerade wer viel tippt, sollte darauf achten, dass die Unterarme dabei aufgestützt sind. Der Monitor sollte im geraden Blickwinkel liegen, um anstrengende und unnatürliche Kopfdrehungen zu vermeiden, die Nacken und obere Bandscheibe belasten. Der Monitor sollte so platziert werden, dass der obere Bildschirmrand sich auf Augenhöhe befindet. Der empfohlene Abstand zum Betrachter liegt bei 50-70 cm.

Bürostuhl von ganz besonderer Bedeutung

Eine besondere Bedeutung kommt dabei natürlich dem Bürostuhl zu, und während man beim Tisch, abgesehen von Größe und Höhenverstellbarkeit, durchaus auch Abstriche machen kann, sollte man dies beim Bürostuhl nicht machen. Ein guter Bürostuhl, wie man ihn in einem spezialisierten Bürostuhlshop erhält, sollte auf jeden Fall höhenverstellbar sein, idealerweise auch in der Sitztiefe und auch die Lehne sollte verstellbar sein sowie den eigenen Bewegungen folgen können.

Wichtig ist, dass die Füße den Boden berühren können, im Idealfall sollte der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel dann 90° betragen, ebenso sollte er eine Lendenwirbelabstützung bieten. Nach der Arbeitsstättenverordnung sind nach DIN 68877 übrigens höhenverstellbare Drehstühle mit mindestens 5 Rollen für alle Arbeiten, die ganz oder teilweise im Sitzen erfolgen, sogar vorgeschrieben. Ein Selbständiger muss hier natürlich für sich selber sorgen. Vorteilhaft ist auch eine Ausstattung mit Stoßdämpfern beim Hinsetzen. Eine nicht übertriebene Polsterung ist natürlich einerseits sehr angenehm, verhindert aber zudem auch unangenehme Druckstellen am Gesäß.

Versteht sich von selbst, dass ein guter Bürostuhl auch ein paar Euro kostet. Die Investition zahlt sich aber aus, zum einen fördert Ergonomie auch das Wohlbefinden und damit die Leistungsfähigkeit und zum anderen freut sich natürlich der Rücken, und nicht nur der. Ein wirklich guter Bürostuhl passt sich dabei immer Nutzer an und nicht umgekehrt.

Ein guter Bürostuhl, eine angenehme Umgebung, passendes Equipment sind gute Voraussetzungen, sollten aber auch durch aktive Maßnahmen unterstützt werden. Wechselnde Sitzhaltungen, regelmäßiges Aufstehen, kleine Dehn- und Streckübungen wie auch, wann immer möglich, ein Spaziergang zwischendurch, sind wertvolle Bausteine die eigene Gesundheit zu erhalten.

Bitdefender 2017 Launch Classic Line mit 3 Monaten gratis dazu!

One thought on “Ergonomie im Büro, um auch morgen fit zu sein

  1. Pingback: Lage, Raumfunktion und Büromöbel: Kriterien für Start-ups | Expert-Line

Comments are closed.