Fitness im Büro: auch an die Gesundheit denken

Sport und Fitness im BüroOft unterschätzt wird von Selbständigen das Thema Gesundheit und Fitness. Nur zu verständlich, ob man nun mit seinem Blog Geld verdienen möchte, mit seiner Software Geld verdienen möchte oder sich als Grafikdesigner, Autor oder anderes beschäftigt, allen gemeinsam ist: man möchte vorankommen, etwas aufbauen und Geld verdienen. Daher ist absolut normal und nachvollziehbar, dass man besonders in den ersten 1-3 Jahren volle Pulle gibt und links und rechts nicht existiert. Und ehrlich gesagt: wer Erfolg haben will, der muss auch manchmal über die Maßen Energie investieren.

Nur auf ewig kann und sollte man seine Gesundheit nicht vernachlässigen: insbesondere bei PC Arbeit und vielen Stunden steifen Sitzens, wird man ansonsten irgendwann den Preis bezahlen. Rückenschmerzen, steife Nackenmuskulatur, Schmerzen, welche bis in den Arm ziehen können, und die besonders dann denjenigen am Ende plagen wird, der mit Maus und Tastatur sein Geld verdient.

So früh wie möglich sollte man daher auch an regelmäßige Bewegung denken. Nun, dieser Blog hier ist kein Fitness Blog und ich kein Experte für das Thema, aber man macht seine eigenen Erfahrungen nach ein paar Jahren und findet seine eigenen Lösungen.

Ausgangspunkt: ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz

Alles beginnt natürlich mit einem ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz, der richtige Stuhl, der passende Schreibtisch in passender Höhe. Höhenverstellbare Schreibtische können hier eine gute Wahl sein, aber vor allem auch der passende Bürostuhl. Eher unpassend nach meiner Erfahrung ist hier der klassische Chefsessel. Für das Ego zwar verlockend, haben sich diese für mich immer als eher quälend bei aktiver PC Arbeit erwiesen und stehen deswegen nicht mehr hinter dem PC.

Wichtig ist zu vermeiden stundenlang nur steif zu sitzen. Dynamisches Sitzen wäre hier ein Stichwort (siehe den verlinkten Artikel dazu). Ebenso wichtig sind aber regelmäßige kleine Pausen, die man gerne aktiv gestalten sollte. Nun gibt es natürlich kleine Dehn- und Streckübungen. Eine Sache, die aber besonders Männern (inklusive mir) oft schwerfällt, da es auf Dauer etwas langweilig ist. Wenn man spürt, dass man es ohnehin nicht durchhalten wird, sollte man aber nicht die Bewegung einstellen, sondern nach Alternativen suchen. Meine Alternativen heißen hier: Wii (oder eine andere Spielekonsole), ein Dart Spiel und nicht zuletzt das Glück einen Hund zu haben. Es ist erstaunlich, wie wenig es oft braucht, um den eigenen Stoffwechsel in Gang zu bringen. Auch kleine Sachen regen die Durchblutung an und wärmen die Muskeln auf.

Wer den Platz hat, der kann sich eine Tischtennis Anlage gönnen (gibt es auch im Midi-Format). Bei Wii und Co sollte man natürlich auf Bewegungsspiele setzen, nicht gemeint sind Ballerspiele auf der Couch. Hauptsache, man baut Pausen ein, immer inklusive Bewegung (die Raucherpause in der Ecke ist eher nicht gemeint).

Konsequenz und regelmäßige Bewegung

Nur konsequent sollte man sein, wenigstens jede Stunde mindestens 5 Minuten und natürlich auch eine etwas längere Pause täglich, die man aktiv gestaltet. Ob es nun ein Spaziergang im Park, Wald oder in der Stadt ist – möglichst sollte dies ein fester Teil der täglichen Routine sein. Je nach Thema der eigenen Selbständigkeit lässt sich ja auch beides verbinden. Wer sich mit IT beschäftigt, kann die Routine nutzen, um sich umzuschauen, neue Informationen zu sammeln und auch zu sehen, was sich potenzielle Kunden anschauen.

Das kleine bisschen Extra – Bewegung täglich hat man letztlich auch selber in der Hand: es muss nicht immer der Aufzug sein, auch nicht immer das Auto, und auch wenn Auto, dann muss man ja nicht immer direkt vor der Tür parken. Einige Meter laufen schadet nicht und regt den Stoffwechsel an.

Work / Life Balance

Work / Life Balance ist ein modernes Modewort, was man als Ziel natürlich haben sollte, aber auch hier sollte man die Dinge locker sehen. Nur arbeiten gibt den wenigsten Sinn, aber gerade bei Selbständigen ist die Arbeit ja auch Teil des Lebens und der eigenen Lebensfreude. Man arbeitet nicht nur, um zu leben, sondern die Arbeit ist Teil des eigenen Lebens. Als Selbständiger hat man viele Nachteile, wie unter Umständen bei den Krankenkassenbeiträgen, der Wohnungssuche, Krediten etc. – aber man hat auch Vorteile.

Nicht nur kann man, mit etwas Glück, die Arbeit selbst wählen, sondern man kann seine Arbeit auch frei einteilen und davon sollte man, je nach eigener Situation, auch ausgiebig Gebrauch machen. Wer Sonntags eine tolle Idee hat, der sollte diese auch Sonntags umsetzen bevor der „Spirit“ verloren gehen. Dafür kann man ja dann Montags eine Pause machen. Natürlich wird hier jeder seine eigene Vorliebe haben, mancher wird auch der traditionellen Einteilung Montags bis Freitags, dann Wochenende folgen. Letztlich eine persönliche Entscheidung, wichtig ist nur, dass man sich für diesen oder jenen Weg entscheidet, weil man es will und nicht, weil man es so erzählt bekommt oder es Tradition ist.

Traditionen sind unwichtig, wichtig ist, dass man seine Arbeit so gestaltet, dass sie zu einem passt, man seine regelmäßigen Pausen und Bewegung einbaut. Wenn einem dies gelingt, arbeitet man auch meist effizienter und erfolgreicher, was wiederum mehr Zeit für Familie und Freude gibt.

Aber auch in jungen Jahren sollte man trotz PC- und Büroarbeiten Bewegung nie vernachlässigen, Rücken, Schulter, Nacken und Co werden es einem danken.

Viele Tipps zum Thema Fitness finden Sie auch hier auf unseren Blog Pinkies.de

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt