Geschäftsgründung mit Franchise: Franchise-Geber finden

 

Franchise: Marketing, Konzept und Finanzierung

© adiruch na chiangmai – Fotolia.com

Geschäftsgründung mit Franchise ist eine Möglichkeit, um sein eigenes Geschäft zu gründen und sich auf diese Weise selbständig zu machen. Wie alle Geschäftsgründungsmöglichkeiten hat Franchising dabei seine Vorteile und Nachteile.

Franchising bedeutet, dass der Franchisegeber, oftmals bekannte Unternehmen die oftmals regionale Nutzung und Vermarktung/ Verkauf eines bekannten Markenkonzepts ermöglichen. Der Franchisegeber unterstützt den Franchisenehmer dabei nicht nur mit Nutzungsrechten an Marken, sondern auch mit Know-How und je nach Branche auch mit Produkten. Dafür wiederum fallen natürlich Gebühren bzw. Konzessionen an.

Franchise: von bekannten Marken profitieren

Vorteil für den Franchisenehmer ist, dass er zum einen von oft bekannten Marken profitiert, was den erfolgreichen Aufbau eines (neuen) Geschäftes erheblich erleichtern kann. Gleichzeitig erhält er Unterstützung und Know-How und auch Training / Seminare zum Aufbau und Betrieb eines eigenen Unternehmens. Anders als bei einer völlig unabhängigen Geschäftsgründung ist der Gründer hier also nicht so sehr auf sich alleine gestellt. Nachteil ist wiederum, dass obwohl der Franchisegeber rechtlich selbständig ist und auf eigenen Namen handelt, er oftmals durch Vorgaben in seiner unternehmerischen Freiheit durch den Franchisegeber beschränkt wird. Dies ergibt sich auch dadurch, dass der Franchisegeber quasi seinen guten Namen verleiht und natürlich darauf bedacht ist, dass in den einzelnen Franchise-Unternehmen zum einen qualitative Standards eingehalten werden, anderseits natürlich auch ein einheitliches Erscheinungsbild gegeben ist, welches die Corporate Identity der oftmals sehr bekannten Marke auch widerspiegelt.

In den meisten Fällen profitieren Franchisenehmer dabei aber auch einen gewissen Gebietsschutz, sodass er beim Verkauf der jeweiligen Produkte keine Konkurrenz direkt um sich hat.

Franchise-Vertrag mit Regelungen bis ins Detail

Es hängt vom jeweiligen Franchisegeber ab, bis in welche Bereiche hinein bestimmte Vorgaben gemacht werden. Vertragsbestandteile können Lizenzverträge sein, aber auch Verträge um Vertrieb/Produktion oder Know-How und mehr. Oftmals wird im Franchisevertrag bis ins Detail vom Vertragsgebiet, über die Nutzung der Markenrechte, Wettbewerbsverhalten bis zur Buchführung alles geregelt. Es ist daher dringend empfehlenswert vor Unterzeichnung diese, am sinnvollsten mit externer Unterstützung, sorgfältig zu prüfen und bei Unterzeichnung auch zu beachten.

Vorteil des Franchising ist, dass man von meist etablierten Namen, vermarktungs- und Vertriebskonzepten profitiert, was eine erfolgreiche Gründung und einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb erleichtert. Nachteil ist weniger individuelle Freiheit bei der Gestaltung des Geschäftsbetriebes und der Notwendigkeit externe Regeln zu beachten.

Wo finde ich Franchise-Geber?

Hat man sich dafür entschiedenen eine Geschäftsgründung auf Basis eines Franchise-Konzeptes durchzuführen und kann man dafür notwendiges Finanzierungskapital aufbringen, so stellt sich die Frage nach dem richtigen Franchise-Anbieter bzw., wenn man schon etwas im Auge hat, ob ein regionaler Standort überhaupt möglich wäre.

Hier helfen Franchise-Portale wie auf der Seite https://www.punktfranchise.de/franchise-unternemen-nach-branche/, die eine Vielzahl von Franchise-Anbietern nach verschiedenen Kriterien listen wie Branche, Beliebtheit, Region (bis hin zur Ort) oder auch erforderlichen Eigenkapital und einiges mehr. Hier erhält man zu den einzelnen Franchise-Anbietern auch gleich eine erste Information wie viel Eigenkapital erforderlich ist.
Das Durchstöbern lohnt für Interessierte auf jeden Fall, denn selbst, wenn man bereits ein Konzept angedacht hat, findet man hier vielleicht durchaus interessantere Alternativen.

Der Aufwand einer Franchise-Gründung, von der ersten Kontaktaufnahme, über Vertragsunterzeichnung, Schulung bis zur tatsächlichen Geschäftseröffnung sollte durchaus nicht unterschätzt werden, wird aber abhängig vom jeweiligen Konzept sein. Hat man aber grundsätzlich unternehmerischen Mut, das notwendige Kapital, vor allem Interesse am jeweiligen Produkt/Service, dann sollte man seine Chance auch suchen. Franchise – Konzepte gibt es natürlich nicht nur in der klassischen Offline-Welt, sondern auch für die digitale Welt.

Interessenten müssen dabei Vorteile und Nachteile des Franchising gegenüber einer völlig unabhängigen Gründung für sich vorab abwägen. Auf dem angesprochenen Franchise-Portal findet man neben Anbietern hierzu auch viele weitere Informationen in Form von News und Experten-Artikeln.

Werbung
Jetzt über 30 Euro sparen!

 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.