Günstig zum Business Notebook: HP ProBook

Günstig zum Business Notebook kommt man mit HP ProBook der Serie 400 G3, also quasi der Vorgängerserie zur brandneuen 400er G4 Serie, die aber erst seit Oktober 2016 verfügbar ist. Ein Vorteil der neuen ProBook Modell 2016 G4 ist auch, dass man nun einige „ältere“ HP ProBooks deutlich günstiger bekommt.

Warum eigentlich ein Business Notebook bzw. HP ProBook?

Der Vorteil der HP ProBook Serie gegenüber den Consumer Produkten wie etwa ein HP Pavilion ist, neben einiger implementierter Sicherheits – Features, dass das diese besonders robust ausgelegt sind, meist leichter zu warten sind und die ProBooks haben besonders intensive Tests hinter sich, um für Langlebigkeit zu sorgen.

Auch ein gewerblicher Anwender kann durchaus mit einem HP Pavilion oder ähnlichen Geräten glücklich werden, auch diese können viele Jahre halten. Entscheidend ist dabei aber die Nutzung, gerade wer viel mit dem Notebook unterwegs ist oder es einfach sehr intensiv nutzt, der fährt einfach besser mit den robusten HP ProBook Modellen. Wer sein Notebook eher moderat nutzt, der kann durchaus auch viele Jahre Freude am normalen Notebook haben. Es wird ja gerne in Foren von Plastikschrott etc. bei Notebooks der Consumer Klasse geredet, was ich persönlich eher einfach nur für arrogant halte, ich habe selber auch „Plastik Notebooks der Consumer Klasse“ und die haben schon einiges auf dem Buckel und laufen immer noch.

Aber manchmal ist ein Business Notebook wie ein HP ProBook eben doch die richtige Wahl und extrem teuer ist der Einstieg nun auch nicht.

HP ProBook 450 G3 Notebook-PC Core i5 17% günstiger

HP ProBook 450 g3 Business NotebookSo bekommt man mittlerweile das HP ProBook 450 G3 Notebook-PC für nur noch 785 Euro statt 948,43, also 17% günstiger. Die Preise sinken halt, wenn eine neue Generation Einzug hält.

Das HP ProBook 450 G3 Notebook-PC ist immerhin mit einem Intel® Core™ i5-6200U Prozessor ausgestattet (6. Generation, Skylake), bietet eine 256 GB M.2 SATA TLC SSD und zusätzlich eine 500 GB SATA HDD, ein DVD+/-RW SuperMulti DL, schneller 8 GByte DDR4-2133 SDRAM (1 Steckplatz frei, maximal 16 GByte) und ein entspiegeltes 15.6“ Full-HD Display – also eine recht flotte Ausstattung, mit der auch anspruchsvolle Programme sehr flüssig laufen.

Als Betriebssystem ist Windows 7 Professional 64 installiert, was alle Windows 10 Verweigerer ansprechen wird, ebenso gibt es aber auch Lizenz und Medien für Windows 10 Pro. Man kann also wählen, welche Windows Version die richtige für einen ist.

Das HP ProBook hat immerhin 4 USB Anschlüsse (2x USB 3.0), dazu 1 HDMI, 1 Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, 1 RJ-45 und 1 VGA.

Verbindung nimmt man mit Intel® Dual Band Wireless-AC 3165 802.11a/b/g/n/ac (1×1) Wi-Fi und Bluetooth® 4.0 kombiniert oder klassisch via LAN mit bis Gigabit auf.

Ein sehr hochwertiges, qualitativ hochwertiges Notebook, welches eben für Firmen und Selbständige geschaffen wurde, die auf robuste und langlebige Notebooks wert legen, aber dennoch natürlich gute Technik haben möchten.

HP ProBook 450 G3 Notebook-PC mit Core i7 16% günstiger

Das HP ProBook 450 G3 Notebook-PC mit Core i7 bietet eine identische Ausstattung und natürliche auch die gleiche Qualität. Das Business Notebook ist aber mit einem Intel® Core™ i7-6500U Prozessor der 6. Generation (Skylake) ausgestattet, also noch einen Tick schneller als die Core i7 Variante, ansonsten aber natürlich baugleich. Auch die i7 Variante gibt es nun deutlich günstiger, denn man zahlt jetzt nur noch 899 Euro statt 1.069,81.

Wie man sieht, zahlt man für ein gutes Business Notebook nicht wesentlich mehr als für ein anspruchsvolles Consumer Notebook. Los geht es preislich bereits bei etwas knapp über 500 Euro. Ich würde aber auch bei einem Business Notebook auf mindestens 8 GByte RAM und wenn möglich eine SSD achten, wenigstens für das Boot – Laufwerk, damit flüssiger arbeiten möglich ist.

Alle HP ProBook 400 G3 Modelle findet man in dieser Liste im HP Store

Die neue HP ProBook 400 G4 Generation

Die neuen HP ProBook Modelle der 400er G4 Serie zeichnen sich dadurch, dass HP unter anderem die Akkulaufzeit deutlich erhöht hat, zudem sind die neuen HP ProBooks leichter und auch dünner geworden. Zudem wurden in der Regel neue Kabylake Prozessoren eingebaut (7. Generation) und oft etwas größere SSD verbaut. Auch diese Modellreihe bekommt man so ab ca. 650 Euro, es kann sich lohnen, einige Euro draufzulegen.

HP ProBook 450 G4 Notebook PC

hp probook 470 g4 Business NotebookInteressant für alle, die im Office Bereich auch viel mit Grafiken und / oder Videos arbeiten, könnte das HP ProBook 450 G4 Notebook PC für gut 1000 Euro sein. Ausgestattet mit dem brandneuen Intel® Core™ i7-7500U Prozessor, einer NVIDIA® GeForce® 930MX Grafikkarte, einer 256 GByte SSD (+1 TByte HDD) und schnellen 8 GByte DDR4-2133 SDRAM (1 Stecpkplatz frei) ist man hier sehr flott unterwegs und bewältigt auch grafiklastige Programme hervorragend.

Auch hier ist das 15.6“ Display entspiegelt und löst mit Full-HD auf. Zwar gibt es nur noch 3x USB, davon aber 1x USB Type-C.

Die sehr angenehme Tastatur ist Wasser abweisend und das Glas-Clickpad verfügt über eine chemisch gebrannte Oberfläche. Sehr schönes, nur 2.04 Kg schweres Notebook mit einer sehr guten Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden.

Auch hier gibt es natürlich verschiedene Modellvarianten, durch die man einfach mal hier stöbern sollte.

Die HP ProBook Serie bietet eine gute Auswahl gut ausgestatteter und äußerst solider Notebooks, welche gerade Unternehmen und ihre Mitarbeiter wie auch für Selbständige sehr gut geeignet sind.

Neu! Bitdefender Advanced Business Security

One thought on “Günstig zum Business Notebook: HP ProBook

  1. Pingback: Gründung: finanziell umsichtig planen | Expert-Line

Comments are closed.