Individuelle und flexible Büroraumkonzepte realisieren

Mit der richtigen Idee wird aus einem kleinen Start-Up oft schnell ein mittelständisches Unternehmen mit vielen Mitarbeiten, man bedenke nur das rasante Wachstum von Unternehmen wie Google, Amazon oder auch Facebook. Neue Mitarbeiter brauchen aber Arbeitsplätze, dafür eignen sich auch größere Gewerbeimmobilien wie Hallen, deren Ausgestaltung in Büros man dann selber übernimmt. Dank moderner Lösungen ist für die Aufteilung auch kein Mauerwerk mehr notwendig, denn hier gibt es heute flexiblere und anpassungsfähigere Lösungen. Diese erlauben ein Höchstmaß an Individualität, denn jedes Unternehmen hat seine ganz eigenen Notwendigkeiten, aber auch Wünsche, die es erfüllt sehen möchte.

Das individuelle Bürokonzept

© Copyright Produktbild: becker raumsysteme GmbH

Grundsätzlich könnte man sich beim Aufbau einer Bürolandschaft natürlich für ein sehr offenes Konzept entscheiden, in dem alle gemeinsam in einem großen Raum arbeiten. Dies hat gewisse Vorteile bei der Kommunikation und ergibt sicher ein familiäres Umfeld, erweist sich in der Praxis aber doch meist schnell als problematisch. Zum einen bedeutet dies höhere Energiekosten, da eine große Raumfläche komplett beheizt werden muss, was in Zeiten steigender Energiekosten und im Hinblick auf Umweltbewusstsein, eher nicht gewollt ist. Hinzu kommt aber auch, dass jeder Mitarbeiter anders ist, viele Mitarbeiter benötigen einfach entsprechende Ruhe um sich herum, um mit der nötigen Konzentration ihre Arbeit auszuführen. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich ein Mischkonzept, bei dem es auf der einen Seite separate Büroeinheiten gibt, in der Mitarbeiter einen ruhigen Arbeitsplatz bei Bedarf vorfinden und auf der anderen Seite einen größeren Bürobereich, in dem Mitarbeiter die Gelegenheit finden, sich auszutauschen oder um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Flexibel und offen für die Zukunft

Oftmals weiß man beim Aufbau eines Unternehmens, gerade bei schnell wachsenden Start-Ups, aber auch gar nicht, welches Konzept sich langfristig als am Besten geeignet für die eigene Unternehmensphilosophie eignet. Glücklicherweise gibt es hier flexible Lösungen, sodass weder Mauerwerk errichtet noch abgerissen werden muss, hierdurch werden bei späteren Änderungen auch Lärmaufwand und Zeitaufwand für Umbauarbeiten reduziert. Zudem entfällt, was nicht unwichtig ist, eine hohe Staubbelastung, was beim Aufbau und/oder Abbau konventionellen Mauerwerks normalerweise anfällt. Dadurch können insbesondere beim Einsatz empfindlicher Elektronik oder Serversysteme eventuelle Probleme und Kosten zur Absicherung empfindlicher Geräte bis hin zu möglichen Stillstandszeiten vermieden oder zumindest deutlich reduziert werden.

Einsparen von Energiekosten im Gewerbe

© Copyright Produktbilder: becker raumsysteme GmbH

© Copyright Produktbild: becker raumsysteme GmbH

Flexible Büroraumlösungen in Form von Raum in Raum – Systemen ermöglichen einem dank modularer Trenn- und Stellwände ein Bürokonzept, welches sich offen auch für Veränderungen zeigt. Ebenso erlauben kleine Büroeinheiten auch eine individuelle Beleuchtung – ein Bildschirmarbeitsplatz hat hier z.B. ganz eigene Anforderungen. Dank möglicher Doppelverglasung und Wärmedämmung z.B. mit Mineralwolle lassen sich nicht unerheblich Energiekosten im Gewerbe einsparen – besonders bei stetig steigenden Kosten in diesem Bereich ein wichtiger Zukunftsfaktor. Gleichzeitig wird auch eine hohe akustische Isolation durch Verwendung geeigneter Baustoffe ermöglicht, etwa durch spezielle Deckenkonstruktionen, die für die nötige Ruhe am Arbeitsplatz sorgt.

Für die Raumelemente gibt es passende Kühlgeräte und Heizungsvektoren. Da diese individuell geregelt werden können, kann so auch den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Mitarbeiters entsprochen werden. Auch können in einem gemischten Bereich, teils Fertigung oder auch Lager, teils Büro die Energiekosten so deutlich gesenkt werden, denn Menschen im Büro benötigen mehr Heizwärme als körperlich tätige Menschen. Die Reduzierung auf kleinere Einheiten beim Bedarf nach Wärme spart dann schon einiges ein gegenüber einem zu offenen Konzept, was ja in Privathäusern auch nicht anders ist. Es macht immer einen Unterschied, ob ein großer Raum beheizt werden muss, oder ob man zwei oder drei Räume hat, und hier nur in einem Teil davon mehr heizt, weil man sich dort typischerweise aufhält.

Höchst beeindruckend finde ich vor allem die enorme Flexibilität dieser Trennwände und Stellwände, die sich jederzeit auch wieder abbauen und anders aufstellen lassen oder auch ganz neu kombiniert werden können plus denkbarer Erweiterungen. Sicher auch praktisch, auch im Hinblick auf Energiekosten, wenn nur ein Teil der eigenen Gewerbefläche, die zur Verfügung steht, zunächst genutzt wird, aber Raum für Erweiterungen und neue Arbeitsplätze gegeben sein soll.

Becker Raumsysteme

© Copyright Produktbild: becker raumsysteme GmbH

Durch verschiedene Elementtypen von Ganzglaselementen bis hin zu Vollelementen ohne Verglasung ist ein Höchstmaß an persönlicher Gestaltung beim Aufbau und der Einteilung der eigenen Bürolandschaft möglich, abhängig auch von der Art des eigenen Gewerbes oder den gewünschten Bedingungen für den Arbeitsplatz. Ein Büro innerhalb eines Fertigungsbetriebs wird andere Anforderungen haben als die Bürolandschaft eines Internetstartups, was aber dank Planung und Baukastenprinzip der einsetzbaren Elemente gelöst werden kann. Wie unterschiedlich die Anforderungen bei unterschiedlichen Unternehmenstypen sein können und wie diese gelöst werden können finden Interessierte bei den Beispielen auf der Referenzen Seite des Spezialisten becker raumsysteme. Auf der gleichen Seite findet man auch einen nützlichen Objektkalkulator, mit dem man sich eine eigene Bürokonzeption, vom Hallenbüro bis hin zum beeindruckenden Doppelstockbüro schon mal vorab selber zusammenstellen kann.

Clevere Büroraumkonzepte flexibel umgesetzt

Oft sind Anforderungen zu Beginn eines Unternehmens hinsichtlich der gewünschten Büro- und Arbeitsplatzeinteilung noch gar nicht vollständig bekannt und sollen später angepasst werden, aber auch bei bereits etablierten Unternehmen ist Veränderung und Anpassen an neue Bedingungen doch meist die Regel. Hier können flexibel aufstellbare, neu kombinierbare und auch abbaubare Büroraumlösungen ihren Vorteil voll ausspielen. Gleichzeitig ermöglichen sie Bürokonzepte nach Maß, mit der nötigen Ruhe für Mitarbeiter wenn gewünscht, oder auch für Teams im offeneren Konzept. Nicht zuletzt können durch eine durchdachte Bürolandschaft Energiekosten meist deutlich gesenkt werden.

Die Produktbilder wurden uns freundlicherweise von der Firma becker raumsysteme GmbH zur Verfügung gestellt.

© Copyright Produktbilder: becker raumsysteme GmbH

Neu! Bitdefender Advanced Business Security