Innovationen in der Industrie

© adam121 – Fotolia.com

Die deutsche Industrie zeigt sich angesichts guter wirtschaftlicher Aussichten investitionsfreudig. Gute Konjunkturdaten verbreiten eine positive Stimmung und die Unternehmen sind zu Investitionen in ihre Produktentwicklung bereit. Die günstigen Kredite der EZB feuern die Bemühungen der Unternehmen aus der Industrie an.

Angesichts der steigenden Erwartungen und Ansprüche an moderne Produkte sind die Optimierung von Produktionsabläufen und eine stetige Weiterentwicklung auch dringend notwendig. Deutschland ist auf der ganzen Welt für innovative und moderne Produkte geschätzt. Im weltweiten Vergleich können sich die exportorientierten deutschen Industrieunternehmen nur mit innovativen Produkten an der Spitze halten.

Intelligente Steuerung und Vernetzung

Die Ansprüche an innovative Produkte der Zukunft sind hoch. In der Industrie 4.0 steht die Vernetzung aller Produkte im Fokus. Vollautomatisch und unabhängig von menschlicher Steuerung müssen Maschinen miteinander kommunizieren und funktionieren. Das gilt nicht nur für komplexe Maschinen, sondern auch für Produkte wie Industrietore.

Es gibt kaum ein Tor, das in der heutigen Zeit noch von menschlicher Hand gesteuert wird. Vor allem in der Massenproduktion sind effiziente Zeitabläufe Geld wert – und da sind automatisierte und voll vernetzte Industrietore bereits Standard. Kunden erwarten von der Industrie innovative Industrietore, die sich in die bestehende IT integrieren lassen.

Ein Tor für alle Fälle

Industrietore kommen in fast allen größeren Unternehmen in verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Ganz gleich ob Montagehalle, Lager oder Gewerberaum – die Ansprüche an die Produkte sind oft sehr unterschiedlich. Die Tore müssen stets den spezifischen Anforderungen am Einsatzort entsprechen. Immer mehr Konzerne erwarten zudem eine individuelle Lösung für Industrietore, die sich in die eigene IT integrieren lassen und intelligent gesteuert werden.
Neben der Funktionalität der Industrietore spielt auch die Ästhetik eine übergeordnete Rolle. Besonders bei Toren an für die Öffentlichkeit sichtbaren Orten muss nicht nur die moderne Technik, sondern auch die Optik stimmen. Namhafte Hersteller von Industrietore müssen vielseitig denken und die Investitionen in diesem Bereich breit streuen.

Wachsende Anforderungen

Industrietore nehmen auf den ersten Blick nur eine untergeordnete Rolle im Betriebsablauf von Unternehmen ein. Dennoch wachsen die Anforderungen, nicht nur Bezug auf die Industrie 4.0, auch an diese Produkte. Sie müssen robust und langlebig sein und optisch ansprechend.
Intelligent und effizient steuerbar sollen sie zur Steigerung der Produktivität und zur Reduzierung des Energieverbrauchs beitragen. Schlussendlich betrachten Kunden ihre Tore als eine notwendige ökonomische Investition, die sich rentieren muss. Das kann nur gelingen, wenn Hersteller die bestehende Produktpalette an Industrietoren stetig weiterentwickeln und an die wachsenden Anforderungen der modernen Industrie anpassen.

 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.