Kann man Geld verdienen mit Zanox, Tradedoubler und Co?

geld-krankenkasseBlogs und Webseiten dienen für viele mittlerweile auch dazu Geld zu verdienen, für manche als Zubrot, für andere ist es mittlerweile ein Hauptberuf. Ob man diese Tätigkeit nun als Blogger bezeichnet oder einfach als Online- oder Internet Business ist dabei eigentlich nebensächlich. Blogs stellen dabei, wenn man damit Geld verdienen möchte, eine Mischung aus Information und Vermarktung da. Wichtig dabei ist immer, dass, egal, was man macht, man den Leser im Blick behält. Mit Verlinkungen durch Affiliate Programme kann man zwar Geld verdienen, dies sollte einem aber nicht dazu verlocken, nun alles wahllos zu empfehlen.

Empfehle nichts, was man nicht auch selber kaufen würde.

Eine einfache Grundregel für mich lautet hier: empfehle nichts, was man nicht auch selber kaufen würde. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man alles nun tatsächlich selbst kaufen würde, aber man sollte es zumindest in Erwägung ziehen können.

Ebenso wichtig ist es, dass man das Produkt ehrlich beschreibt, sodass der Leser die Pros und Cons für sich abwägen kann und zu einer fundierten Entscheidung kommen kann. Dies steigert auch die Chancen, dass der Käufer das Produkt am Ende auch behält. Es ist dabei auch kein Problem zu erwähnen, dass ein Tablet z.B. nur eine etwas bescheidenere Auflösung hat, wichtig ist aber das Verhältnis zum Preis. Möglicherweise nimmt der Käufer dies ja in Kauf, solange das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Ausprobieren, Testen, Erfahrungen sammeln

Jeder Blog und jede Webseite hat seine eigenen Schwerpunkte, bei denen manche Produkte besser gehen und manche nicht. Gerade am Anfang gilt es hier verschiedene Produkte einfach mal zu testen, generell sollten sie thematisch passen, aber das Feld Technik für einen Technik Blogger ist natürlich groß. Kann sein, dass besonders Notebooks auf dem Blog gut funktionieren vielleicht aber auch irgendeine Software. Mann kann es nicht erzwingen und man es kann es auch nicht immer lenken. Daher testen und wenn etwas gut läuft, das Thema intensivieren. Es kann durchaus passieren, dass Produkte auf einer Webseite sich gut vermarkten lassen, die man eigentlich gar nicht vertieft ansprechen wollte. Aber wenn man Geld verdienen möchte, muss man sich halt anpassen und sich gegebenenfalls weitergehendes Wissen zu dem, was sich gut verkauft, aneignen. Flexibilität und Lernbereitschaft gehören dazu.

Geduld, Lernbereitschaft, Flexibilität und Einsatz

© S.Kobold - Fotolia.com

© S.Kobold – Fotolia.com

Geduld ebenso, denn nach meiner Erfahrung dauert es, bis sich Erfolge einstellen. Zum einen braucht man natürlich Leser, zum anderen muss sich der Blog/Webseite auch erst etablieren und Vertrauen gewinnen. Man kann immer Glück haben, aber normalerweise dauert es.

Wer gerne Deals und Angebote bewirbt und bewertet, der muss schnell sein. Umso früher man aktiv ist und einen Artikel veröffentlicht, umso größer die Chancen ein Stück von der Sahne zu bekommen und nicht nur den Teigboden. Hier muss man einfach Einsatz zeigen und auch mal schnell einen Artikel „heraushauen“. Nicht jeder Artikel muss auch eine Bewertung des Angebotes enthalten, aber im Allgemeinen finden Leser es gut, wenn man das Produkt auch bewertet oder zumindest einstuft. Da man nicht jedes Produkt einzeln kennen kann, man in der Regel aber auch nicht nur von den Produkten leben kann, die man selber kennt, muss man sich hier ein gewisses Wissen aneignen, um Produkte und Hersteller einschätzen zu können. Dies ergibt sich über die Zeit meist von alleine, braucht aber auch Zeit, Wissen fällt nicht vom Himmel.

Man kann Geld verdienen mit Zanox, Tradoubler und Co, wenn…

Berücksichtigt man dies alles, so kann es sehr gut sein, dass man sehr viel Geld mit Affiliate Programmen verdienen kann. Manche Produkte, wie z.B. aus dem Telekommunikationsbereich können dabei sehr viel Provision bringen. Wer z.B. einen gehobeneren Mobilfunkvertrag vermittelt, der bekommt vielleicht auch schon mal 60 Euro dafür. Schafft man dies jeden Tag, so liegt man bereit bei 1.800 Euro, erkennbar mehr als so mancher verdient. Hört sich einfach an, ist doch nur einer pro Tag, aber tatsächlich braucht es viel Arbeit, Geduld und vor allem Regelmäßigkeit, um dies zu erreichen.

Man hat sehr gute Chancen mit Affiliate Programme wie Zanox oder Tradedoubler Geld zu verdienen, wenn man die oben genannten Kriterien erfüllt: Einsatz, Ehrlichkeit, Lernbereitschaft, Geduld und vor allem viel Arbeit. Denn wie bei jedem Job, geht es auch beim Geld verdienen mit Blogs, nicht ohne.

Reich wird man durch Affiliate Programme wahrscheinlich eher selten, aber ein vernünftiges bis sehr gutes Einkommen kann man durchaus erzielen. Manche verdienen aber auch einfach dadurch Geld, dass man anderen (angeblich) erzählt, wie man ganz schnell reich wird 😉 Mit dem Ansatz und Glauben wird aber in Wirklichkeit meist nur Geld ausgeben und scheitern. Auch Bloggen ist ein ganz normaler Beruf, bei dem eben ohne Arbeit nichts geht.

Empfehlenswerte Links:

>> Geld verdienen als Publisher mit Zanox

Bitdefender 2017 Launch Classic Line mit 3 Monaten gratis dazu!