Marktplätze für Advertorials: RankSider.de

RankSider

RankSider.de ist eine kommerzielle Plattform, welche Werbetreibende und Webseiten- bzw. Blogbetreiber zusammenführt. Die Plattform hat sich dabei gerade über die letzten Monate erheblich weiter entwickelt und neue Funktionen kamen hinzu. Grundsätzlich ist RankSider.de eine sehr gute Anlaufstelle, wenn man auf der Suche nach Advertorials ist, und natürlich ist auch eine sehr gute Anlaufstelle für Firmen und SEO-Agenturen, die gerne auf Ihre Produkte, Dienstleistungen und Angebote aufmerksam machen möchten.

Für Blogger hat die Nutzung von RankSider allerdings ihren Preis, denn die Registrierung, Nutzung und auch Bewerbungen sind kostenlos, aber 30% von dem, was man als Preis für den Auftrag angesetzt hat, geht an RankSider. Dies muss man einfach berücksichtigen, wenn man seinen Preis bei einer Bewerbung ansetzt.

Vor der Bewerbung den Blog und sich selber anmelden

Vor einer Bewerbung müssen sich Blogger mit ihren Seiten aber erst einmal anmelden mit den wichtigsten Daten wie Adresse usw., anschließend gilt es, die eigenen Blogs einzutragen. Nicht zwingend, aber durchaus vorteilhaft ist dabei auch die Angabe statistischer Daten wie Besucherzahl. Diese Daten werden via ViewStat aus Google Analytics importiert. Voraussetzung ist also, dass man Google Analytics nutzt, im Blog eingebaut hat sowie, dass über eine gewisse Zeit (ca. 3 Monate) auch Daten vorhanden sind. Wie gesagt, ist nicht zwingend, aber vorteilhaft um nachweisen zu können, dass man Besucher hat.

Abwicklung und Abrechnung erfolgt über RankSider

Im Unterschied etwa zu Bloggerjobs.de, wo man einen direkten Kontakt zum Auftraggeber herstellt, erfolgt die Abwicklung hier über RankSider, auch eine entsprechende Kommunikation zum Kunden. Ein direkter Kontakt zum Kunden außerhalb der Plattform ist nicht gewünscht, was ja nachvollziehbar ist. Dennoch kann man natürlich – bei Problemen oder Fragen – über ein internes Nachrichtensystem mit dem jeweiligen Auftraggeber kommunizieren.

Auf Ausschreibungen per Gebot bewerben

Hat man sich angemeldet, und ist dein Blog freigegeben, so gibt es keine Hindernisse mehr und du kannst dein Gebot auf Ausschreibungen einstellen. Manchmal gibt es bestimmte Mindestvoraussetzungen, wie etwa ein bestimmter PageRank, wenn ein PageRank von 3 nachgefragt wird, und dein Blog hat nur 2, kannst du dich nicht bewerben.

Ein Gebot abzugeben bedeutet nicht den Zuschlag zu bekommen, da es an Konkurrenz nicht mangelt. Bekommst du den Zuschlag, so erhältst du eine Mail von RankSider, nach Einloggen findest du im DashBoard der Seite auch gleich den Auftrag mit den jeweiligen Anforderungen, wie Thema, Links, … die im Advertorial einzubauen gilt. Schon bei der Gebotsabgabe hast du angegeben in wie vielen Tagen du den Auftrag erfüllen möchtest (bis zu 14). Nach Annahme durch den Auftraggeber ist das dann auch genau die Zeit, die dir bleibt, um den Auftrag zu erfüllen.

Veröffentlichungszeitraum und Bearbeitungsfrist bedenken

Schon bei der Gebotsabgabe sollte man also gut überlegen, wie viel Zeit man hat, auch wann man einen Artikelplatz frei hat usw., ist der Artikel fertig einfach in deiner Auftragsbox auf RankSider den Link eintragen, also die Webadresse, unter der dein Artikel zu finden ist.

Wichtig: Einmal veröffentlicht, muss dein Artikel mindestens 12 Monate online bleiben. Dies sollte man berücksichtigen, wenn man etwa plant, einen Blog offline zu nehmen, denn ansonsten könnten Rückzahlungen auf einen zukommen, da man ja seinen Vertragsteil nicht erfüllt hat.

Abrechnung und Auszahlung via RankSider

Auch wichtig: es erfolgt keine Einzelabrechnung mit den jeweiligen Kunden. Vielmehr werden die durch dich erzielten Erträge deinem Konto bei RankSider gut geschrieben. Eine Auszahlung ist dann ab 50 Euro möglich und kann nach Beantragung schon mal 4 Wochen dauern. Eine Auszahlung kann auf dein Bankkonto oder auch auf dein Paypal-Konto erfolgen.

RankSider

Insgesamt bietet RankSider täglich sehr viele neue Ausschreibungen, ist sehr transparent und einfach zu bedienen und ist eine der besten Plattformen für deutschsprachige Blogger, welche mit dem Schreiben von Advertorials bzw. bezahlten Artikeln Geld verdienen möchten und natürlich auch für die Auftraggeber, ob Unternehmen oder SEO-Agenturen.

Vor Kurzem wurde die Plattform auch dahin gehend erweitert, dass es auch Ausschreibungen für nicht-deutschsprachige Blogs gibt, meist in Englisch. Da aber noch recht neu ist die Anzahl dieser Ausschreibungen noch überschaubar.

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt