Neue Plattform Advertorial.de

Die RankSider GmbH, bekannt durch ihren Marktplatz für „Gesponserte Blog-Posts“ auf RankSider.de hat eine neue Plattform gestartet mit dem Namen Advertorial.de, wobei der Domainname auch Programm ist. Blog-Posts, Advertorials, bezahlte Artikel sind natürlich Namen für im Prinzip ähnliche Verfahren, wobei man selbstverständlich im Detail diese voneinander abgrenzen könnte bzw. kann.

Advertorial.de

Diese Abgrenzung soll nun mit dem neuen Portal Advertorials.de im Prinzip vorgenommen werden, denn anders als auf Ranksider.de werden hier Aufträge vermittelt, die drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Der Blogger behält die redaktionelle Freiheit, in dem er selbst festlegt, was er auf seinen Blog veröffentlicht und welche Advertorials er annehmen möchte. Dies ist aber auch auf RankSider.de. Im Regelfall hat man auch das freie Gestaltungsrecht, wie man seinen Artikel schreibt. Blog Artikel über Produkte oder Dienstleistungen, bei denen ein Blogger ein ungutes Gefühl hat, wird dieser normalerweise ja ohnehin nicht annehmen.

Den Unterschied zum Marktplatz RankSider.de machen vor allem folgende zwei Punkte aus:

  • Advertorials, welche über Advertorial.de vermittelt werden, werden eindeutig als solche gekennzeichnet – Advertorial -. Der Leser weiß so immer, hier handelt es sich um einen bezahlten Artikel. Als Blogger sollte man aber darauf hinweisen, dass trotz der Bezahlung eine neutrale und objektive Berichterstattung erfolgt, der Leser also dennoch Mehrwert erhält. So sollte man den Blogartikel dann natürlich auch schreiben, im Zweifel ansonsten lieber nachträglich ablehnen.
  • Links werden mit dem „Nofollow“-Attribut versehen, womit man praktisch Google – konform arbeitet. Nofollow Links beeinflussen unter anderem nicht den Google Pagerank, sind also vereinfacht ausgedrückt „neutrale“ Links.

Meist wünschen Auftraggeber keine Kennzeichnung von bezahlten Artikeln als Sponsored-Post/Advertorial oder ähnlich und wünschen sich auch meist „Dofollow“ Links, es dürfte also spannend werden, ob sich dennoch genug Auftraggeber finden werden, was an sich sehr wünschenswert wäre. Wie auch bei RankSider fällt eine Vermittlungsgebühr an, hierbei werden 25% vom vereinbarten Preis dem Publisher angezogen (bei RankSider.de 30%). Für Advertiser selbst ist die Nutzung des Portals kostenlos.

Für Unternehmen / Dienstleister ist Advertorial.de interessant, da sie hiermit auf eine natürlich Weise, zudem recht preisgünstig, Werbung machen können, bzw. auf ihre Produkte hinweisen. Für Blogger und Webseitenbetreiber erginst sich die Möglichkeit mit ihren Seiten und Blogs Geld zu verdienen.

STRATO