Positionen der Parteien, die für Selbständige interessant sind

Meinung

Welche Positionen haben die in Deutschland wichtigen Parteien aktuell – und es ist ja bald Bundestagswahl zu Positionen, die besondere für Selbständige und Gründer interessant sind. Hierzu hat der Verband der Gründer und Selbständigen den in Deutschland aktuell wichtigen Parteien, also CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke, Piraten und AFD Fragen vorgelegt und deren Antworten darauf. Aus der Beschreibung geht nicht ganz klar hervor, ob diese direkt beantwortet sind oder sich aus dem Wahlprogramm ergeben. Die Fragen beziehen sich auf für Selbständige so wichtige Bereiche, wie

  • Rentenpflicht für Selbständige
  • Mindestbeiträge für die gesetzliche Krankenversicherung / Bezahlbare Krankenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung für Selbständige
  • Gründungszuschuss
  • Gründercoaching
  • Mikrokredite
  • (Zwangs-) Kammermitgliedschaft in IHKs und Handwerkskammern
  • 450 Euro Jobs
  • Rechtssicherheit

plus die interessante Möglichkeit für Parteien zu erklären, warum man gerade sie wählen sollte.

Der Leser kann hier seine eigene Bewertung zu den einzelnen Punkten abgeben und somit das Voting beeinflussen sowie einsehen, wie die Bewertungen für die einzelnen Parteien zu den einzelnen Punkten ausfallen. Das Ganze kann man auch als Blindtest machen, wenn man sich nicht von seiner eigenen Vorliebe zunächst beeinflussen lassen möchte, wobei aber natürlich aus den einzelnen Statements man schon meist recht schnell erahnen kann, welche Position von welcher Partei kommt.

CDU Positionen zu Themen für Selbständige kommen nicht so gut an

Aus den Ergebnissen wird schnell ersichtlich, dass insbesondere die gegenwärtigen Regierungsparteien keinen guten Stand bei den Selbständigen haben, insbesondere die CDU, was nicht verwundert, ist diese Politik doch alles andere als Selbständigen – freundlich, wobei es bei der FDP je nach Thema etwas gemischter ist. Für mich besonders ärgerlich die Position der CDU zum Thema Mindestbeiträge für die gesetzliche Krankenversicherung, wo man sich auf fadenscheinige Argumente beruft ohne Rücksichtnahme, welche ernsthafte Konsequenzen dies für Selbständige nach sich ziehen kann. Parteien, die aktuell in der Klemme sind, da die Umfragen ja sich nicht mit den Bewertungen von Selbständigen decken, könnten hier ein paar Themen entdecken, wie man neue Wählerschichten für sich gewinnen könnte, denn die liegen ja quasi zum Abholen bereit.

Hohe Zustimmung für AFD, Linke, SPD, Grüne

Überraschend hohe Zustimmungswerte erhalten übrigens die AFD sowie die Linken, teilweise aber auch die Piraten, aber auch SPD und Grüne schneiden bei den Selbständigen deutlich besser ab, wobei die SPD Position zu den Mindestbeiträgen für die gesetzliche Krankenversicherung noch mit die vernünftigste ist und bekommt hier nach der AFD, zusammen mit den Linken die höchste Zustimmung. Dies soll aber natürlich keine Wahlempfehlung sein, sondern nur eine Bewertung aus Sicht eines Selbständigen. Was meine Leser damit anfangen, müssen Sie dann, wenn Sie überhaupt noch wählen möchten, am Wahltag selber entscheiden. Unser Blog versteht sich nicht als politisch oder eben doch, wenn es um die Existenz von Selbständigen geht und die ist in der Frage der Krankenversicherungsbeiträge in vielen Fällen bedrohend.

Wie die Wahl ausgeht, weiß ich natürlich nicht, Umfragen muss man ja nicht glauben, aber man hat eine Ahnung, wie viele Selbständige sich entscheiden würden, oder zumindest, wenn sie vielleicht nicht wählen werden.

Die Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl für Selbständige finden Sie hier

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt