Selbständigkeit: man muss Sie kennen!

Der Start in die Selbständigkeit kennt vor allem ein Problem am Anfang: die Notwendigkeit Aufmerksamkeit zu erregen, sich bekannt zu machen, aufzufallen, immer mit dem Ziel Interesse und Spannung bei potenziellen Kunden und Abnehmern für seine Dienstleistungen und Produkte zu gewinnen. Mit der Fähigkeit Kunden zu finden, steht und fällt der Erfolg ein jeder Gründung. Welche Wege sich anbieten, um die notwendige Aufmerksamkeit zu erregen, ist dabei aber abhängig von der eigenen Dienstleistung oder den notwendigen Produkten.

Klassiker E-Mail Marketing

© spiral media - Fotolia.com

© spiral media – Fotolia.com

Ein bereits sehr altes Verfahren im Marketing Mix ist E-Mail Marketing, welches im Laufe der Zeit allerdings etwas in Verruf geraten ist, nicht zuletzt wegen diverser Spammer. Trotzdem sind E-Mails aber immer noch einer der besten Wege, um für sich Aufmerksamkeit zu gewinnen. Denn trotz vieler Spam-Mails und Mail Flut darf man dabei nicht vergessen, dass viele Menschen auch freiwillig E-Mail Newsletter abonnieren, um so über Produkte und Angebote, die den eigenen Interessen entsprechen, auf dem Laufenden zu bleiben. Rechtlich stellt dabei der E-Mail Versand durchaus einige Hürden auf, denn einfach mal so versenden geht bekanntermaßen nicht, man benötigt also die Zustimmung der Empfänger. Ein Weg dies zu erreichen ist die Kombination aus eigener Webseite (oder Facebook Seite o.ä.) mit der Möglichkeit dort einen Newsletter zu bestellen, wobei dies natürlich auch auf technischer Seite rechtskonform zu erfolgen hat. Dies setzt zusätzlich aber voraus, dass man auch genügend Besucher auf seiner Webseite hat, was wiederum Marketing Maßnahmen nötig macht: Linkaufbau, klassische Bannerwerbung / Werbung über Google Adsense oder auch innovative Maßnahmen durch Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Verständlicherweise Maßnahmen, welche zeitintensiv sind. Zeit, die sich zwar lohnt, weil man so einen dauerhaften Leser- und Besucherstamm generiert, aber andererseits Zeit, welche man gerade in der Gründerphase nicht immer hat, sollen doch möglichst schnell erste Kunden oder Käufer generiert werden, um nicht schon in der Gründerphase am fehlenden Cash Flow zu scheitern.

E-Mail Marketing zielgruppengerichtet erhöht Erfolg

Ein möglicher Ausweg bietet hier der Rückgriff auf kommerzielle Anbieter mit einem umfangreichen Bestand an E-Mail Adressen, wobei hier Adressbestände meist auch nach Interessen, Alter oder Region gefiltert werden können, was eine zielgerichtete Werbung für das eigene Produkt ermöglicht, was wiederum die Erfolgschancen einer solchen E-Mail Werbemaßnahme deutlich erhöhen kann. Weitere Infos hierzu findet man z.B. bei SuperComm. Selbstverständlich sollte man sich beim Rückgriff auf kommerzielle Anbieter zusichern lassen, dass die Empfängeradressen in Einklang mit der Rechtslage generiert wurden.

E-Mail Marketing: Erfolg meist schnell messbar

Der große Vorteil von E-Mail Kampagnen liegt in der unmittelbaren Wirkung und – wenn die Adressen zielgruppenorientiert zusammengestellt sind – in der auch zielgruppengenauen Ausrichtung. Mit anderen Worten: man kann sich meist sicher sein, dass Empfänger diese Mails auch lesen, ihre Werbebotschaft wahrnehmen, wenn die Leserinteressen sich mit ihrem Angebot decken. Normalerweise stellt sich ein Erfolg einer E-Mail Werbung auch recht schnell ein, ein Nachteil ist jedoch auch, dass die Wirkung schnell verpufft. Wer nun darauf angewiesen ist, dass Produkte immer wieder neu verkauft werden, muss entsprechend seine Maßnahmen häufiger wiederholen als derjenige Selbständige, welcher vorwiegend nur am Aufbau eines begrenzten Kundenstammes interessiert ist, denn er auch arbeits- und zeittechnisch bedienen kann. Hier sind dann nur in größeren Abständen Wiederholungen von E-Mail Marketing Maßnahmen notwendig, zum einen, um natürliche Fluktuationen auszugleichen, zum anderen natürlich auch um den eigenen Namen, die eigene Marke weiterhin lebendig zu halten.

E-Mail Marketing: einfach, schnell und relativ günstig

E-Mail Marketing ist ein klassischer Werbeweg, der einem ermöglicht relativ kostengünstig und vor allem auch sehr schnell auf sich aufmerksam zu machen, was gerade, aber durchaus nicht nur dann, in der Gründerphase enorm wichtig ist, umso schnell wie möglich Kunden und Umsätze zu generieren. Ein Nachteil von E-Mail Marketing liegt aber auch in seiner großen Streuung, man benötigt hier oft eine recht große Zahl an Empfängern für einen entsprechenden Erfolg, mitunter sind auch mehrere Wiederholungen notwendig, bevor sich messbar ein Erfolg einstellt.

Marketing: der Mix macht es

Marketing ist üblicherweise immer ein Mix aus verschiedenen Maßnahmen, E-Mail Marketing ist nur einer davon, der Aufbau und die Erhöhung der Popularität der eigenen Webseite, die Präsenz in sozialen Netzwerken, klassische Offline Werbung, Online Werbemaßnahmen wie Anzeigenschaltungen oder Bannerwerbung, Guerilla Marketing in Foren sind einige der weiteren Maßnahmen, welche für einen gesunden Marketing – Mix infrage kommen, wobei aber nicht alle Maßnahmen gleichermaßen gut geeignet sind für das eigene Angebot. Mitunter gilt es hier auch ein wenig zu experimentieren, E-Mail Marketing ist sicher aber ein nach wie vor geeigneter schneller Weg, der eben auch dann zum Einsatz kommen kann, wenn schnell etwas geschehen soll, gerade eben auch bei Gründern.

Der Erfolg hängt dabei aber letztlich auch davon ab, wie zielgerichtet eine Werbekampagne ist, ein Versand ins Blaue an Empfänger mit ganz anderen Interessen wird natürlich nichts fruchten, wichtig ist also eine sorgfältig zusammengestellte eigene Datenbank oder genauso sorgfältig zusammengestellte Listen von kommerziellen Anbietern.

Einmal Kunden generiert hat man bereits eine gute Startbasis, die man mit guter Qualität bei den eigenen Angeboten auch mit Leben erfüllen muss, genauso wie mit weiteren Maßnahmen, um auch dauerhaft wahrgenommen zu werden. Die aktuell gute Wirtschaftslage bietet auf jeden Fall gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start.

STRATO