Warum eine Berufshaftpflichtversicherung für Selbständige?

Berufshaftpflichtversicherung für Selbständige und Kleinunternehmen
Eine Privathaftpflicht kennen viele und haben viele, denn wie schnell passiert etwa, z.B. im Winter, wenn vor der eigenen Tür ein Passant hinfällt und sich z.B. das Bein bricht. Als Hauseigentümer, der für die Streupflicht verantwortlich ist, kann dies teuer werden. Und was für das Private gilt, gilt ebenso für das Geschäftliche. Selbstständige und Unternehmer sind hier, wie bei vielen und anders als Arbeitnehmer, für sich selbst verantwortlich. Darüber kann man sich natürlich nicht beklagen, denn die Freiheit sich selbst zu verwirklichen und oftmals auch mehr zu verdienen, ist ja ein Grund, warum viele ein Unternehmen gründen oder sich selbstständig machen.

Risiken gibt es hierbei viele und diese sind auch keineswegs abhängig von der Größe eines Unternehmens.

Beispiele, warum eine Berufshaftpflichtversicherung so wichtig ist:

  • Urheberrechtsverletzungen, Verletzung von Persönlichkeitsrechten
  • Patentstreitigkeiten
  • Nichterfüllung von Vertragsverpflichtungen
  • Entstandene Schäden bei Kunden durch die eigenen Produkte oder Dienstleistungen
  • Schäden inkl. Diebstahl durch eigene Mitarbeiter
  • Schäden durch Online Kriminalität

um nur einige Beispiele zu nennen. Gerade bei der Online-Kriminalität gibt es übrigens durchaus erschreckende Zahlen, denn nach aktuellen Versicherungszahlen verfügen 95 % der befragten Unternehmen verfügen über keine Versicherung gegen neue Risiken wie Onlinekriminalität und immerhin 28 % arbeiten ohne regelmäßige und systematische Backup-Ups, sodass im Schadensfall im schlimmsten Fall eigene Daten inklusive von Kundendaten verloren sind und damit nicht selten die Existenzgrundlage.

Kleine Fehler, große Wirkung

Viele dieser Fälle können durchaus auch ohne eigenes Verschulden auftreten, das Leben hält Überraschungen bereit und oftmals auch wenig erfreuliche. Bei einem Softwarehersteller kann bereits eine kleine Zeile im Code zu Fehlern führen, die beim Kunden wiederum zu einem Schadensfall führen:

  • eine Software für Architekten, bei der ein Fehler im Code zu falschen Kalkulationen führt. Der Architekt verliert dadurch Aufträge und wendet sich an Sie zwecks Schadensersatz
  • ein Fehler in dem von Ihnen programmierten Webshop führt dazu, dass Bestellungen nicht erfasst werden. Der Betreiber nimmt sie in die Haftung für entgangene Umsätze

und viele weitere denkbare Szenarien. Ohne eine Absicherung alles mit unter Umständen teuren unvorhersehbaren Folgen. Und wer blickt im Internet Zeitalter schon noch 100% komplett durch, bei all den möglichen Fallstricken, von Copyright Verletzungen bis eben zur Online – Kriminalität? Und was, wenn man eine Geheimhaltungserklärung unterzeichnet hat, gegen die Sie oder ein Mitarbeiter, vielleicht sogar unabsichtlich,, verstoßen? Egal, was die Ursache ist, Dinge passieren und leider schützt die fehlende eigene Absicht nicht vor den (oft teuren) Folgen.

Berufshaftpflicht als Absicherung für den Fall der Fälle

Versicherungsstatus von Kleinunternehmen © Hiscox Insurance Company Ltd.

Versicherungsstatus von Kleinunternehmen
© Hiscox Insurance Company Ltd.

Nicht alles ist planbar, nicht alles vorhersehbar und genau hier kommt eine Direkt – Berufshaftpflichtversicherung, auch für Gründer und Selbstständige, ins Spiel, denn diese soll im Fall der Fälle zum einen finanzielle Schäden abdecken, darüber kann sie aber auch beistehen, um mit dem richtigen Risikomanagement Schadensfälle erfolgreich zu meistern und dabei Risiken zu minimieren.

Ein Spezialist auf diesem Gebiet ist dabei der Versicherer HISCOX, der nicht nur eine Berufshaftpflichtversicherung anbietet, sondern vielmehr maßgeschneiderten Schutz je nach eigener Branche, denn Selbstständige und Unternehmen aus dem IT-Bereich (in dem sich ja viele Gründer und Leser meines Blogs sicherlich bewegen) haben andere Risiken oder Risikoschwerpunkte als etwa ein Wirtschaftsprüfungs – Unternehmen, natürlich gibt es aber auch gemeinsame Risiken unabhängig von der Branche.

Die Berufshaftpflichtversicherung: Rabatt für Neugründer

Datenschutzmaßnahmen bei den GründernPositiv ist, dass es einen Rabatt für Neugründer gibt und 98% Kundenzufriedenheit (laut Webseite) sprechen auch für sich. Die Berufshaftpflichtversicherung der Hicox geht dabei über gesetzliche Schadenersatzansprüche hinaus und kommt auch auf für die Kosten einer möglichen strafrechtlichen Verteidigung.

Was und wie viel man an Schutz braucht, kann man selber in gewissen Rahmen anpassen und zahlt so nur, was man auch wirklich braucht. Ohne konkrete Zahlen zu nennen, habe ich es für mich selber mal durchgespielt und kam auf weitaus geringere Kosten pro Monat als erwartet.

Rechtzeitig an die notwendige Absicherung denken

Glücklicher erfolgreicher UnternehmerGerade am Anfang einer Selbständigkeit oder Unternehmensgründung hat man alle Hände voll zu tun und oftmals einen sehr eingeschränkten finanziellen Spielraum. Von daher verständlich, dass man sich zurückhält bei den Ausgaben. Dennoch sollte man so schnell wie möglich auch die Risiken der eigenen Tätigkeit absichern, denn Dinge passieren und meistens unvorhersehbar, und gerne dann, wenn man es wirklich nicht gebrauchen kann.

In diesem Fall ist es gut, wenn eine für den jeweiligen Zweck geeignete Versicherung hat, in diesem Falle eben eine Berufshaftpflichtversicherung, die einem den Rücken frei hält, damit die eigene Existenz durch ein Problem, einen Schaden und was alles halt passieren kann, wenigstens nicht gefährdet wird. Ein sinnvoller Schutz, über dem man sich informieren sollte und der sich lohnt als ein Baustein für das eigene Schutzkonzept, damit die Selbstständigkeit auch Dauer erfolgreich ist und Spaß macht.

[Hinweis]: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen „Sponsored Post“, dabei gab es aber keine Einflussnahme auf den Inhalt, der von mir frei bestimmt werden konnte.

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt