Was ist eine ISO Zertifizierung?

ISO Zertifikat

© Sikov – Fotolia.com

Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass ISO für „Internationale Organisation für Normung“ steht. ISO ist somit eine Norm und fällt daher in den Bereich des Managements eines Unternehmens. Eine solche Norm legt demnach die Aufgaben fest, die ein Unternehmen erfüllen muss, um die Bescheinigung für einen bestimmten Standard zu erhalten. Alle möglichen Zertifizierungen werden in viele verschiedene Bereiche unterteilt. Unter anderem gibt es Zertifizierungen in den Bereichen Produkt, Arbeitssicherheit und Energiemanagement. Weiterhin werden Zertifizierungen in den Bereichen der Holzindustrie, der Lebensmittel, dem Qualitätsmanagement und dem Umweltmanagement vergeben. Solche Zertifizierungen werden von Unternehmen gerne genutzt, um zu signalisieren, dass die Abläufe in den zertifizierten Bereichen des Unternehmens mindestens an internationalen Normen angepasst sind. Derartige Zertifizierungen kann man bei Unternehmen wie bmtrada.de anfragen. Darüber hinaus sind die begehrten Zertifizierungen ein beliebtes Marketinginstrument. Hierdurch kann man sich von der Konkurrenz abheben und sich somit einen Wettbewerbsvorteil schaffen. Dies fördert jedoch nicht nur den Absatz an den Endkunden. Auch erhöht eine Zertifizierung die Chancen einer Zusammenarbeit im B2B-Bereich. Viele Unternehmen wollen nur mit Unternehmen zusammenarbeiten, die sich an bestimmte Normen halten.

Umweltmanagement

In den Zeiten von Klimawandel, einer erhöhten CO2 Belastung sowie der Abholzung des Regenwaldes wird dem Umweltmanagement eines Unternehmens eine immer größere Bedeutung zugewiesen. Aber was ist eigentlich Umweltmanagement? Wie schon der Name andeutet, setzt sich diese Einheit eines Unternehmens mit Themen der Umwelt und dem Beitrag zum Umweltschutz auseinander. Ziel ist es das Thema des Umweltmanagements zu optimieren und eine höhere Leistung als die gesetzlichen Anforderungen zu gewährleisten. Speziell geht es um die Einsparungen von Emissionen oder Abfällen. Zudem soll eine Verschwendung von Ressourcen vermeidet werden. Eine optimale Allokation von Ressourcen ist in der heutigen Zeit von überaus hoher Wichtigkeit. Aber auch die Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema. Dabei geht es darum, dass das stetige Vorhandensein natürlicher Ressourcen gewährleistet ist. Das heißt, dass die Erholung der natürlichen Bestände nicht gefährdet sein darf. Nur wenn keine Ressourcen verschwendet werden kann ein Unternehmen sein volles Potenzial zur Einsparung von Kosten abrufen. Wenn ein Unternehmen eine Zertifizierung im Bereich der Umwelt erhalten hat kann es zudem von dem schon erwähnten Marketingeffekt profitieren. Die Zertifizierung eines Umweltmanagementsystems erfolgt nach der im Jahre 1996 eingeführten Norm ISO 14001. Diese ist weltweit angesehen und bekannt. Hat ein Unternehmen diese Zertifizierung erhalten, so wird ihm damit beglaubigt, dass es sich umweltkonform verhält. Wer die Zertifizierung einmal erhalten hat, kann sich jedoch nicht auf dem Erreichten ausruhen. Die Zertifikate werden durch eigenständige Prüfstände regelmäßig überprüft um eine dauerhafte Einhaltung eines Standards zu gewährleisten.