Wie Selbstständige kosteneffizient werben können

Werbung ist das A und O, um erfolgreich als Selbstständiger tätig sein zu können. Allerdings erfordern Werbemaßnahmen zumeist eine hohe Investition an Zeit und Geld, sodass die Meisten sich mit ihrem Budget auf einige wesentliche Maßnahmen beschränken müssen. Deswegen sollte man die wirklich kosteneffizienten Werbemittel sowohl für den Offline- als auch für den Online-Bereich kennen.

Online-Werbung gezielt einsetzen

Business Nachdenken Nach Konzepten suchenIn der Euphorie über die technischen Entwicklungen des digitalen Zeitalters wurde Onlinemarketing von vielen Unternehmen als kostenlose Alternative zu anderen Werbemedien gesehen. Heutzutage sollte man jedoch nicht blind Bannerwerbung und Mailings für sein Unternehmen schalten, da die Menschen mittlerweile anders darauf reagieren als noch vor einigen Jahren. Banner werden kaum noch wahrgenommen und Werbemails landen zumeist im Spamordner.
Das bedeutet jedoch nicht, dass man Online-Werbung vernachlässigen sollte, man muss es nur anders angehen und die Vorteile des Internets wirklich zu nutzen wissen. Schließlich bietet es unzählige Plattformen wie Foren und Netzwerke, auf denen potenzielle Kunden aktiv. Jemand der Modelleisenbahnen verkauft, der sollte sich auch online in den entsprechenden Fanforen aufhalten. Dabei sollte man sich nicht wie ein Verkäufer aufführen und seine Produkte unentwegt anpreisen, sondern einfach Fachwissen zu den jeweiligen, besprochenen Themen beisteuern. Damit erreicht man eine sehr hohe Sichtbarkeit in seiner Zielgruppe, die sich bei Kaufinteresse an den Experten aus dem Forum erinnern wird.

Erfolgreiche Plattformen für Selbstständige kann Folgendes sein:

  • Blog, Homepage (optimiert für Suchmaschinen)
  • Mitgliedsbeiträge in Foren
  • Xing / Facebook / Twitter o.ä.
  • Online-Branchenbücher

Auch offline kann man seine Zielgruppe kostengünstig erreichen

Offline-Marketing hat oft den Ruf zu teuer und ineffizient zu sein. Doch wer es schlau anstellt, kann mit günstigen Mitteln sein Zielpublikum an Land ziehen. Zum einen haben Printanzeigen, Plakate oder Flyer den Vorteil, dass sie regional eingesetzt werden können und somit die lokale Bevölkerung ansprechen. Da Selbstständige sich meist in einem kleineren Umkreis ein Stammpublikum aufbauen möchten, sollten sie nicht auf diese Werbemittel verzichten.
Wer kein Geld für eine Anzeige in der Lokalzeitung hat, der kann mit kleinen Neuigkeiten, wie einem Tag der offenen Tür oder der Neueröffnung des Büros nach Renovierungsarbeiten in Form einer Pressemitteilung an die Presse herantreten. Lokalredakteure haben oft alle Mühe die Zeitung mit Inhalten zu füllen und freuen sich sogar über Zuarbeit seitens der lokalen Unternehmen. Ähnliches funktioniert meist auch beim Radio oder Lokal-TV.

Kostengünstige Offline-Werbung:

  • Flyer o.ä.
  • Pressemitteilungen
  • Networking (Teilnahme an lokalen Events wie Ausstellungseröffnungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen etc.)

Jede Branche hat ihre Werbeträger

Zwar gelten viele der oben genannten Hinweise für Selbstständige. Dennoch sollte man zuvor betrachten, in welcher Branche man tätig ist, bevor man sie eins zu eins in die Tat umsetzt. Während selbstständige Fotografen und Friseure ihre Leistungen gerne über Flyer und Postwurfsendungen bewerben können, sollten Ärzte und Anwälte, deren Berufserfolg an eine gewisse Seriosität gebunden ist, lieber auf andere Werbemittel wie eine professionell designte Homepage und positive Nachrichten in der lokalen Presse zurückgreifen.

Autorenprofil

Katja Freitag aus Sennfeld ist Autorin zu Themen der Druckbranche. Bei ihrer redaktionellen Arbeit für die Online Druckerei www.flyerpilot.de hat sie sich insbesondere auf Printerzeugnisse im Anwendungsbereich spezialisiert und recherchiert zu Trends bei Marketing und Werbung. Für die Druckerei selbst gehört insbesondere CO²-neutrale Druckproduktion zu den Schwerpunkten.

STRATO