Zusatzeinnahmen durch Vertriebspartnerschaft

Zusatzeinkommen als Vertriebspartner zu verdienen ist eine der vielfältigen Möglichkeiten, um neben dem eigenen Kerngeschäft, zusätzliche Einnahmeerlöse zu generieren. Die Anforderungen an Selbständige und Firmen sind heute relativ hoch und so sind statt starrer Strukturen Flexibilität gefragt. Über den Tellerrand denken und Zusatzoptionen für Kunden anzubieten schafft Freiräume und auch eine Art Hängematte in den Zeiten, wo das Kerngeschäft vielleicht mal lahmt. Mitunter bieten Zusatzoptionen auch den Ausgangspunkt für ein ganz neues Geschäftsmodell, sodass Ausprobieren hier oftmals lohnt, denn in einer sich schnell wandelnden Zeit wie unserer, muss man einfach offen für Neues bleiben, um sich anzupassen.

Autohäuser machen dies, wenn Sie Versicherungen und mehr anbieten und selbst Landwirte bieten heute Serviceleistungen, etwa den Winterdienst oder Direkt- bzw. Internetverkauf mit Zusatzprodukten.

Vertriebspartnerschaft für IT- und Internet – Dienstleister

Auch wer, wie die meisten meiner Leser, sein Geld im Bereich IT, oftmals auch konkret im Internetbereich, verdient, dem bieten sich zahlreiche Optionen. Ein probates Mittel sind hier immer Partnerprogramme, Allianzen oder die Vertriebspartnerschaft.

Vertriebspartnerschaften, die man seinen eigenen Kunden anbietet, müssen dabei folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • sinnvollerweise ergänzen sie thematisch das eigene Kerngeschäft
  • optimalerweise belasten sie das Zeitbudget für das eigene Kerngeschäft nicht in größerem Maß
  • das eigentliche Angebot wird vom Partner erbracht
  • die Provision sollte attraktiv sein

Eine Beschäftigung mit dem zusätzlichen Partnerangebot ist natürlich notwendig, denn man möchte seine Kunden ja davon überzeugen und dementsprechend auch Fakten präsentieren können. Im Normalfall sollte der Zeitaufwand dabei aber eben im Rahmen liegen, denn man beschäftigt sich ja nur mit den jeweiligen Inhalten, nicht aber mit deren Generierung.

Beispiel Webdesign Vertriebspartner

Mitarbeiter im VertriebEin Beispiel, welches z.B. für IT-Systemhäuser, EDV Berater, vielleicht auch für Anbieter aus dem SEO Bereich und andere interessant wäre, wäre eine Partnerschaft als Webdesign Vertriebspartner, dies insbesondere mit Blick auf den B2B – Bereich, also Kunden aus dem gewerblichen Bereich bis hin zu mittelständischen Firmen. Dieses Angebot spricht dabei Endkunden an, welche nach Lösungen im Bereich Online Präsenz suchen, bei denen alle wesentlichen Leistungen, von Design & Erstellung wie auch Wartung bis hin zu rechtlichen Aspekten bei der Lizenzierung von Bildern vom Anbieter übernehmen werden. Nicht nur gibt es immer noch viele Firmen, welche keine eigene Internetseite haben, sondern auch viele, die sehr alte, ungepflegte Seiten haben, die nicht mehr modernen Standards entsprechen, oftmals wegen fehlendem Wissen und auch wegen Zeitmangel. Firmen, die daher bereit sind, solche Aufgaben Outzusourcen gibt es viele und hier liegt natürlich Potenzial. Sie müssen nur dem Kunden die Vorteile einer modernen Webseite näherbringen, welche ja gleichermaßen Werbung wie auch Information bietet. Ebenso wie den Vorteil einer Komplettlösung aus einer Hand, mit der Kunde günstig die wesentlichen Arbeiten abgenommen bekommen, sodass die Webseite aktuell bleibt und der Kunde sich trotzdem auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann.

Kurz vorgestellt im Video: Webdesign Vertriebspartner

Eine solche Vertriebspartnerschaft im Bereich Webdesign (oder auch anderes) ist ein recht einfacher Weg, um das eigene Produktangebot zu erweitern. Man kann seinen Kunden so mehr Leistung anbieten, ohne aber selber Arbeit und Zeit in die Entwicklung der angebotenen Leistungen zu investieren, außer einer meist aber überschaubaren Zeit, um sich selber mit dem Produkt auszukennen. Nicht nur aber kann man mit einer Vertriebspartnerschaft seine eigene Produktpalette sinnvoll erweitern, sondern oftmals, wenn thematisch passend, sogar das eigene Kerngeschäft aufwerten und attraktiver machen.

Beispiel:

Sie verdienen ihr Geld als Texter, d.h. sie erfassen professionell geschriebene Texte für Flyer, Broschüren und eben auch für Webinhalte. Vielleicht ist ihr Themengebiet aber auch der SEO-Bereich oder sie betreiben eine Druckerei und können ihren Business Kunden so auch Online Werbemittel (=Webseite) anbieten. Der Kunde kennt Sie, vertraut Ihnen und wird sich ihr neues Zusatzangebot gerne anhören, statt sich auf die eigene Suche zu machen und zu jemanden zu gehen, denn er eben nicht kennt und noch nicht vertraut. Sie benötigen kein Tiefenwissen, sollte aber mit dem Produkt vertraut sein, um eine gute Beratung bieten zu können.

Eine Vertriebspartnerschaft Webdesign oder in anderen Bereichen erweitert das eigene Angebot und bietet eine sinnvolle Möglichkeit ohne großen Zeitaufwand zusätzlich Einnahmen zu generieren, womit man bei Schwankungen im eigenen Kerngeschäft auch besser abgefedert ist.

Bitdefender Internet Security Multi Device 2018 mit über 40% Rabatt