Lesetipp: Corona Überbrückungshilfe 3 – wer, wie viel und wie man finanzielle Hilfe bekommst

Corona, COVID-19, oder wie immer man das Virus bezeichnen möchte, welches uns nun schon seit über einen Jahr in vielerlei Hinsicht das Leben schwer macht. Aber der Virus macht das Leben nicht nur schwer, er bedroht auch viele Leben wie die traurigen Zahlen zeigen, wobei bei diesen meist nicht mal diejenigen gelistet sind, die zwar nicht daran versterben, aber doch langfristige gesundheitliche Folgen davon tragen.

Einschränkungen für Unternehmen und Freiberufler durch COVID-19

Entsprechend der Gefahr gibt es erhebliche Einschränkungen, ob nun Lockdown oder leichtere Maßnahmen, die die Ausbreitung des Virus eindämmen sollen. Die Maßnahmen selber, besonders, wenn man sein Gewerbe, ob als freiberuflicher Künstler oder kleiner oder auch großer Ladenbesitzer nicht mehr nachgehen kann, haben natürlich ihre eigenen Folgen bis hin zur Gefahr die eigene finanzielle Existenz zu verlieren.

Für Verantwortungsträger eine schwierige Abwägung zwischen Gesundheitsschutz und dem Schutz des Existenzrechts vieler kleiner und großer Unternehmer und Freiberufler und natürlich deren Mitarbeiter und all der Familien, die an deren Schicksal geknüpft. Auch wenn viele hier schnell kritisieren, so sollte man bedenken, wie schwierig solche Entscheidungen sind.

Die CORONA-Überbrückungshilfe 3

Der Gesetzgeber hat dann auch für von Lockdown-Maßnahmen betroffene Unternehmen und Freiberufler entsprechende Überbrückungshilfen auf den Weg gebracht. An dieser Stelle könnte man dann eventuell Kritik anbringen, wenn diese nicht oder nicht zügig genug bei den Betroffenen ankommen.

Wichtig aber ist für Betroffene aber vor allem die Frage, ob und wenn ja wie und wie viel der Corona Überbrückungshilfe 3 man denn nun bekommt, vor allem natürlich wie.

Hier verweise ich auf den ausführlichen Beitrag im Blog von der Online-Buchhaltung sevDesk mit dem Titel „Überbrückungshilfe 3 – So sicherst du dir die Corona Hilfe“. Dieser Beitrag beantwortetr Fragen wie

  • Grundsätzliches
  • Förderhöhe
  • Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, um die Corona Überbrückungshilfe 3 in Anspruch zu nehmen
  • Wer Anspruch hat
  • Wie der Antrag auf die Überbrückungshilfe zu stellen ist
  • Welche Kosten eventuell damit verbunden sind
  • und nicht zuletzt, wann man mit der Auszahlung rechnen kann

Ob der Artikel nun alle offenen Fragen, die man in dieser Situation haben kann, weiß ich nicht, aber ganz sicher ist er mindestens ein guter Startpunkt zu diesem für zu viele Unternehmen und Freiberufler wichtigen Thema und vielleicht verhilft der Artikel ja auch einer erfolgreichen Unterstützung, falls noch nicht geschehen.

Wie geht es weiter?

Niemand kann aktuell sagen, wie sich das Pandemie – Thema und seine damit verbundenen Folgen weiterentwickelt. Aktuell kann man nur hoffen, dass sowohl die Maßnahmen als auch angelaufene Impfungen eine wieder bessere Zukunft sowohl gesundheitlich als auch finanziell bringen werden. Hoffen kann man und sollte man, aber persönlich würde ich mir auch keine Prognosen erlauben.
Ich hoffe, dass alle Leser dieses Artikels gesund bleiben und finanziell Betroffene schnell Hilfe bekommen und vor allem, dass diese bald wieder durch gewohnte Einnahmen der eigenen Tätigkeit ersetzt werden können.

Werbung


 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.