Kommunikation mit System – auch für Selbstständige interessant

Für Selbstständige ist das Gespräch mit Kunden eine größere Herausforderung als bei Unternehmen mit einer eigenen Marketing- oder Vertriebsabteilung. Um stressfrei verschiedene Gesprächstermine zu managen und auf jedes Gegenüber einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, ist die Umstellung auf ein Mediensystem ein sinnvoller Ansatz. Ohne hohe Anschaffungskosten lässt sich eine adäquate technische Ausstattung erwerben, mit der neben der reinen Kommunikation auch Aspekte der Firmen- und Medientechnik abgedeckt werden können.

Individueller Ansatz für die ideale Kommunikation

Vom Dozenten über den Kleinunternehmen bis zum Handwerksbetrieb gibt es verschiedene Ansätze, richtig mit Kunden zu kommunizieren und hierdurch den Workflow nicht negativ zu beeinflussen. Dies setzt voraus, dass im Vorfeld der individuelle Bedarf abgeklärt wird. Beispielsweise ist zu klären, ob ein starkes System für unterwegs oder eine Ausstattung vorrangig für Büroräume und Meetings vor Ort benötigt wird.

Junge Frau zeichnet Video für ihren Video-Blog auf

© Jacob Lund – Fotolia.com

Telefonie und Videokonferenzen dürften als technische Standards auch für Selbstständige mittlerweile unverzichtbar sein. Ohne großen Aufwand lässt sich das Equipment zu einer starken Präsentationstechnik ergänzen, um mit 3D-Visualisierungen und ähnlichen Highlights für Begeisterung zu sorgen. Die gewählte Präsentationstechnik sollte den eigenen Formaten von Präsentationen entsprechen. Hier sind die eigenen Kompetenzen bzw. die Fähigkeiten der beauftragten Marketingagentur zu berücksichtigen.

Technische Möglichkeiten auf den eigenen Bedarf abstimmen

Die richtige Technik für Kommunikation und Präsentation auszuwählen, sollte neben dem aktuellen Bedarf auch zukünftige Entwicklungen berücksichtigen. Moderne Mediensysteme von Herstellern wie C-Line lassen sich gezielt erweitern, neue Komponenten können mit der Zeit hinzugefügt werden. Und diese gehen über die moderne Ausstattung von Schulungs- und Konferenzräumen hinaus.

Als echtes Mediensystem sind Ton, Licht und multimediale Elemente einfach in die Steuerung des jeweiligen Systems zu integrieren. Durch Touchpanels lässt sich selbst die Haustechnik mit ins Mediensystem hineinnehmen, beispielsweise um Rollladen oder Türen anzusteuern und sich mühsame Wege zu ersparen. Systeme dieser Art sind intelligent programmierbar, sodass im Zuge der Automatisierung viele technische Handgriffe nicht mehr anfallen.

Kurzfristige Investition für langfristigen Erfolg

Mit dem Ziel, mehr Umsatz zu generieren, hat die Investition in ein modernes Mediensystem für Selbstständige ein großes Erfolgspotenzial. Auch wenn am Anfang nicht viele Mittel zur Verfügung stehen, ist ein langsamer und schrittweiser Aufbau des Systems mit seinen einzelnen Komponenten denkbar. Für den Einstieg ist außerdem die fachkundige Beratung durch Anbieter von Mediensystemen ratsam. Diese kennen neben den Ansprüchen von Großunternehmen mit täglichen Konferenzen auch die Bedürfnisse kleiner Betriebe und können ihre Systeme entsprechend anpassen. Neben der Planung und Installation bleiben Dienstleister dieser Art auch für den fortwährenden Service ein direkter Ansprechpartner.

 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.