Business Lesetipps: Geschäftsmodelle und Mehrwertsteuer

Wer selbstständig ist oder dies andenkt, ob nun als Solo – Selbstständiger bzw.. Einzel-Unternehmer oder ob man eine kleine oder größere Firma führt, in allen Fällen ist es immer wichtig sich ab und an Zeit zur nehmen, um sich aktuell zu halten oder um sich Inspirationen zu holen.

Die Mehrwertsteuersenkung

© Picture-Factory – Fotolia.com

Ein Thema der Tage ist natürlich de Mehrwertsteuersenkung. Auch wenn die Berechnung einer neuen Dienstleistung oder der Verkauf eines Produktes nach dem 01. Juli in der Regel ganz einfach mit 16% besteuert wird, so stellen sich doch mitunter komplexere Fragen, etwa wie man vorgehenden sollte, wenn man zum Beispiel laufende Jahres-Rechnungen zum Beispiel für Support Anfang Januar ausgestellt hatte und im laufenden Jahr jetzt auf einmal 16% Mehrwertsteuer gelten. Wie sieht es aus mit angepassten Rechnungen und wie berücksichtige ich nachträgliche Änderungen in der Umsatzsteuervoranmeldung. Was für den Endverbraucher recht überschaubar ist, kann für den Unternehmer schon etwas komplexer sein. Hier hat das Team von sevDesk ein Webinar zusammengestellt, was man hier abrufen kann. Besonderer Schwerpunkt dabei sind die derzeitigen Änderungen bei sevDesk, Zielgruppe also vor allem Anwender der beliebten Buchhaltungs- und Rechnungssoftware sevDesk.

Wissenswertes zum Thema Geschäftsmodelle

Das Team von sevDek hat aber auch noch einen interessanten Beitrag zum Thema Geschäftsmodelle veröffentlicht, der für alle lesenswert ist. Was sind Geschäftsmodelle und warum sollte dies einem interessieren? So erfährt man im Beitrag unter anderem auch, dass selbst bei einem vermeintlichen klaren Geschäftsmodelle wie eine Bäckerei das Thema doch komplexer sein kann. Auch bei klassischen Geschäftsmodellen muss man, um wettbewerbsfähig zu sein, mit der Zeit gehen. Sei es der Bauer, der einen Hofladen eröffnet, um sich unabhängiger von konventionellen Lieferwegen zu machen oder eben die Bäckerei, die zusätzliche Angebote für bestimmte Zielgruppen zu bestimmten Zeiten anbieten und bewerben möchte. Hier könnte man von einer Erweiterung des bestehenden Geschäftsmodells sprechen.

Ein Geschäftsmodell beschreibt vereinfacht einfach, was man anbietet, was die Produkte und Services bieten und wenn man anspricht, also die Zielgruppe. Aber natürlich geht das Thema weiter und tiefer und in dem Beitrag „Eigenes Geschäftsmodell entwickeln – Schritt für Schritt“ gibt es eine Menge fundierter Informationen inklusive Links für Tools zum Erstellen eines Geschäftsmodells wie auch Videos zum Thema. Ein sehr informativer Beitrag, der sich zu lesen lohnt. Letztlich ist das Geschäftsmodell auch eine Basis zu einem Businessplan, der besonders für Gründer, aber mitunter auch bei einem Ausbau der eigenen Geschäftstätigkeit ein Thema ist.

Was sonst noch wissenswert ist

Darüber hinaus gibt es von sevDesk auch noch noch hier ein wichtiges Video zum Thema Steuertermine 2020 auf YouTube, denn natürlich gibt es noch mehr zu bedenken als „nur“ die vorübergehende Anpassung der Mehrwertsteuer.

Zu guter Letzt gibt es mit dem Rabattcode „SEVPRESUMMER20“ aktuell auch noch 2 Monate gratis bei Abschluss eines 12- oder 24-monatigen Abonnements der sehr interessanten Online-Buchhaltung bzw. Faktura Lösung sevDesk, mit der man von überall seine Finanzen und Rechnungen ordnungsgemäß im Griff halten kann. Sehr umfangreiche Lösung, aber dennoch durchaus handlich. Bietet auf angenehme Weise eine sehr gute Lösung für Buchhaltung und Rechnungswesen.

Einige doch interessante Lesetipps zu wichtigen Themen und auf den verlinkten Seiten kann man sich dann zu den Themen vertieft informieren. Empfehlenswert.

Werbung
Werbung

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider


 

 

Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.